Rente an Geschiedene

von
Fragender

Meine Ex-Frau ist verstorben. Meine Kollegen haben behauptet, dass ich da trotzdem Anspruch auf eine Rente aus den Ansprüchen meiner Exfrau habe.
Ich dachte, dass durch die Scheidung alles ausgeglichen wurde. Wer hat denn nun Recht?

von Experte/in Experten-Antwort

Das kommt darauf an, seit wann Sie geschieden sind.
Wurden Sie vor dem 01.07.1977 , also vor Einführung des Versorgungsausgleichs, geschieden, könnte Anspruch auf eine Witwerrente an den geschiedenen Ehegatten bestehen (§ 243 SGB VI).
Wurden Sie später geschieden, besteht kein Anspruch auf eine Witwerrente.
Sofern Sie allerdings ein Kind, dass das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, erziehen und nicht wieder geheiratet haben, könnten Sie wegen des Todes Ihrer geschiedenen Frau einen Anspruch auf Erziehungsrente aus Ihrer eigenen Versicherung haben (§ 47 SGB VI).

von
...

Ergänzung:

Sollten Sie bei Scheidung nach dem 30.06.1977 im Versorgungsausgleich Rentenansprüche haben abgeben müssen UND ihre geschiedene Frau hat bei ihrem Versterben noch keine Rente bezogen bzw. max. 36 Monate Rente bezogen, so können Sie die Rückübertragung Ihrer abgegebenen Anwartschaften beantragen.