Rente-anerkannt ab 17 ?

von
ALA60

ich bin 62 J. alt. In der Rente Info hatte ich früher die Zeiten ab 16 anerkannt gehabt.( mein Mann auch). Jetzt werden die Zeiten erst ab 17 berechnet. Ist das immer so und korrekt? Unsere Generation hat früher angefangen zu arbeiten, manche sogar mit 14, warum werden diese Zeiten nicht in Renten verlauf anerkannt und obwohl man hart gearbeitet hat, kriegt man nichts dafür.
Viele hatten keine Wahl, und erst arbeiten müssen um Geld zu verdienen, und nebenbei anderen Beruf erlernt, es war hart und doppelt Belastung und jetzt sind die Jahre einfach ausradiert. Was kann man dagegen machen?

von
Kai-Uwe

Dagegen können und müssen Sie nichts machen.
Was sich geändert hat in der Rechtsauffassung ist, dass Ausfallzeiten (Anrechnungszeiten wegen Schulbesuch etc.) nicht mehr ab 16 sondern erst ab 17 anerkannt werden.

Beschäftigungszeiten, bei denen auch tatsächlich Beiträge geflossen sind, werden ab dem 14. Lebensjahr berücksichtigt.

Experten-Antwort

Hallo ALA60,

Beschäftigungszeiten (z.B. Lehrzeiten) werden rentenrechtlich bereits ab dem ersten Beschäftigungstag als Beitragszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung berücksichtigt.

Lediglich beitragsfreie Anrechnungszeiten (hierzu gehören z.B. Schulzeiten) werden jetzt ab dem vollendeten 17. Lebensjahr und nicht wie früher ab dem vollendeten 16. Lebensjahr berücksichtigt.

Ihre Arbeitsjahre vor dem vollendeten 17. Lebensjahr werden somit natürlich weiterhin bei der Rente mit angerechnet.

von
Schade

Wer zwischen 16 und 17 die Schule besucht hat, hat nicht "sooo hart" gearbeitet und vor allem nichts eingezahlt.

Dieser Mensch sollte verschmerzen können, dass ein Jahr weniger angerechnet wird.

Wie gesagt: es geht um Schulzeiten die man nun nicht mehr ganz so großzügig geschenkt bekommt wie früher - nicht um gezahlte Beiträge.