Rente; Armut -> Auswandern?

von
Bild dir deine Meinung

Laut Bildartikel vom 29.11.2012 hat eine Studie gezeigt, wie gut es den Deutschen Rentnern geht und wie glücklich die Rentner sind.

Ungewohnte Töne von der Bild, nich?

von
...

Zitiert von: Tekla

Sehen sie....!

Genau das meine ich, schon wieder geht der Streit los was wer verdient oder verdienen darf. Es wird nie auf Tatsachen geachtet die tatsächlich auch bewiesen sind.

Rechnen sie selbst nach:
Ein Beamter/In zahlt in 41 Dienstjahren 492 Monate lang keine RV-Beiträge.
Legen wir nun mal ein Durchschnittseinkommen von 2000 Euro zu Grunde, davon ca. 19% RV-Beitrag, davon die Hälfte da der Rentner auch nur hälftig in die RV gezahlt hat, macht also 9,5% von 2000 Euro, sind 190 Euro im Monat, dies nun mal 492 Monate, ergibt die stolze Summe von 93480 Euro die der Beamte/In nicht einzahlen muss aber trotzdem seine Altersversorgung/Pension erhält.

Da sie selbst nur die Tatsachen anführen, die Ihnen für Ihre Argumentation gelegen kommen belasse ich es hierbei...
(Ein kleiner Tip : Ich könnte aufgrund meiner (Aus)Bildung in der freien Wirtschaft deutlich mehr verdienen als im Beamtenverhältnis, das was der Staat hier also "einspart" könnte man gut und gerne auch als (indirekte) Beitragsleistung für die Altersversorgung sehen. Aber nein, das wollen sie nactürlich weder hören noch wahrhaben, geschweige denn kann das überhaupt der Realität entsprechen).

von
=//=

Ich kann es nicht mehr hören!!!!!

Die Deutschen sind nicht zu Unrecht im Ausland als eine "Jammernation" verschrien. Da gönnt einer dem anderen nicht die Butter auf dem Brot. Es gibt in jedem europäischen Land gut und weniger gut Gestellte. Aber seltsamerweise ist der deutsche Staat immer noch sozial besser gestellt als manch anderer in Europa wie z.B. Spanien, Italien o.ä. Das fängt schon bei der Krankenversicherung an. Haste in Italien keine, haste Pech gehabt.

Weshalb kommen denn jetzt die Einwanderer aus diesen Ländern, weil es ihnen in ihrem eigenen Land so gut geht und sie dort Arbeit finden?

Im Ausland warten sie nur sehnsüchtig auf uns Deutsche! Damit ihre Arbeitsplätze endlich besetzt werden. Das ich nicht lache....

Wenn Deutsche auswandern, z.B. nach Spanien, dann werden sie sehr schnell merken, wie der Sozialstaat dort tickt. Da gibt´s nämlich keine Unterstützung in schweren Lebenslagen. DANN kommen sie komischerweise wieder gerne nach diesem ach so ungeliebten Deutschland zurück.

Und im Übrigen bekommt nicht JEDER Beamte eine horrende Pension. Da kann ich @ ... nur beipflichten. Aber einen Buhmann der Nation gibt´s halt immer. Das ist hier im Forum grundsätzlich der Beamte.

von
Antijammerlappen

[quote=178842]
Ich kann es nicht mehr hören!!!!!

Die Deutschen sind nicht zu Unrecht im Ausland als eine "Jammernation" verschrien. Da gönnt einer dem anderen nicht die Butter auf dem Brot. Es gibt in jedem europäischen Land gut und weniger gut Gestellte. Aber seltsamerweise ist der deutsche Staat immer noch sozial besser gestellt als manch anderer in Europa wie z.B. Spanien, Italien o.ä. Das fängt schon bei der Krankenversicherung an. Haste in Italien keine, haste Pech gehabt.

Weshalb kommen denn jetzt die Einwanderer aus diesen Ländern, weil es ihnen in ihrem eigenen Land so gut geht und sie dort Arbeit finden?

Im Ausland warten sie nur sehnsüchtig auf uns Deutsche! Damit ihre Arbeitsplätze endlich besetzt werden. Das ich nicht lache....

Wenn Deutsche auswandern, z.B. nach Spanien, dann werden sie sehr schnell merken, wie der Sozialstaat dort tickt. Da gibt´s nämlich keine Unterstützung in schweren Lebenslagen. DANN kommen sie komischerweise wieder gerne nach diesem ach so ungeliebten Deutschland zurück.

Und im Übrigen bekommt nicht JEDER Beamte eine horrende Pension. Da kann ich @ ... nur beipflichten. Aber einen Buhmann der Nation gibt´s halt immer. Das ist hier im Forum grundsätzlich der Beamte.

[/quo
Da kann ich Ihnen nur beipflichten, das ist jammern auf hoem Niveau.

ps: Ich bin kein Beamter.

von
=//=

Ich auch nicht.

von
=//=

[quote=178704]
Man hört ja immer wieder das die Rente niedriger wird, kein Wunder ist ja auch ein bescheuertes System.
In 50 Jahren soll der durchschnittliche Rentner auf Hartz 4 Niveau leben (Keine Quelle, irgendwann mal im Radio gehört)

Nicht vielleicht doch in der "B...Zeitung" gelesen?

Zum einen ist nicht das Rentensystem bescheuert, auch nicht die Regierung, sondern es müßten Löhne/Gehälter gezahlt werden, die über einem Mindestlohn liegen. Da sind die Arbeitgeber gefragt. Denn je höher die Löhne, desto höher später die Rente. Und wer behauptet denn, dass die Renten immer niedriger werden? Das passiert nur dann, wenn die Löhne und Gehälter niedriger werden oder lange Sozialleistungen wie ALG II gezahlt werden. Was denken Sie, weshalb der Beitragssatz zur gesetzlichen RV ab 2013 schon wieder gesenkt werden konnte?

Zahlen Sie in eine Versicherung nur 50 EUR mtl. ein, können Sie nach 12 Jahren keine 100.000 EUR erwarten. So ist es mit der Rentenversicherung. Niedriger SV-Beitrag = niedrige Rente. Doch eigentlich ganz einfach und logisch.

Das Rentensystem basiert auf dem Generationenvertrag und dass die Menschen in Europa/Deutschland immer älter und die Jungen, die die Renten mit ihren Beiträgen bezahlen, immer weniger werden, ist eine Tatsache und ein Problem, das zu lösen fast unmöglich ist. Trotzdem sind die Renten immer noch die größte Säule der Altersversorgung, vorausgesetzt, man hat einen "normalen" Lebenslauf mit Arbeit und Beitragszahlung.

Außerdem - welches andere System bietet Leistungen zur med. und beruflichen Rehabiliation an? Da kommen bei manchem Versicherten in beruflicher Reha locker 50.000 EUR und mehr zusammen, die die RV zahlt. Das vergessen leider allzu viele!

von
Karlheinz Vaupel

Vielleicht macht es mal ganz laut "Puff" und alles ist weg und hat seine Ruh, seine ewige Ruh.

von
Arbeitnehmer

Zitiert von: Karlheinz Vaupel

Vielleicht macht es mal ganz laut "Puff" und alles ist weg und hat seine Ruh, seine ewige Ruh.

Am 21.12.2012 laut Majakalender