Rente aufgrund Versorgungsausgleich

von
MIR

Hallo Expertenteam,
Ich beziehe seit 2008 wegen Dienstunfähigkeit
Beamtenpension. 2011 geschieden, aufgrund externer Teilung Rentenansprüche bei Deutscher Rentenversicherung begründet. Da keine Pflichtbeiträge, kein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente und Zahlung der Altersrente erst 2023. Gibt es eine Härtefallregelung, da bei interner Teilung die Zahlung bereits ab 2011 erfolgen würde?
Wer ist Ansprechpartner?

von
Versichertenberater

Eine Härtefallregelung gibt e nicht. Wenn Sie mindestens 60 Beitragsmonate erreichte haben, steht Ihnen die Rente mit 65. + X Monate zu, früher leider keine Möglichkeit.

von
W*lfgang

Zitiert von: MIR
Wer ist Ansprechpartner?
MIR,

wegen Pension: Ihr Dienstherr

wegen Rente: die DRV

wegen Abänderung/Neuberechnung des VA: das örtliche Familiengericht.

Wissend: ein _kompetenter_ Anwalt.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo MIR,

eine Härtefallregelung für den von Ihnen geschilderten Sachverhallt gibt es nicht.
Für einen Erwebsminderungsrentenanspruch benötigen Sie unter anderem 3 Jahre Pflichtbeiträge innerhalb der letzten 5 Jahre vor Eintritt der Erwerbsminderung. Diese Anspruchsvoraussetzung ist bei Ihnen wohl nicht erfüllt.