< content="">

Rente aus Einmalzahlung sinnvoll?

von
Denker

Hallo,

ich bin 45Jahre alt, könnte 100000 Euro für meine Rente (ab 60 Jahre ) zurücklegen, ist eine Einmalzahlung für die Rente sinnvoll, oder sollte ich diese Summe selbst anlegen?

von
Nix

Haben Sie das Geld geerbt und wissen nicht, wie Sie es vermehren sollen?
Wenn Sie es sich selbst erspart und angelegt hätten, hätten Sie gewusst, wie Sie es anlegen müssen, damit Sie es vermehren.
Ich gehe davon aus, Sie haben geerbt oder wurden beschenkt. Oder irgendeiner dieser langweiligen Lebensversicherungen wurde fällig.
Sie sind 45 Jahre alt, also garnicht so alt. Da bieten sich gute Aktienfonds an. Wandelanleihenfonds ebenfalls wie auch gute Mischfonds. Produktempfehlungen darf man Ihnen hier nicht geben.
Gehen Sie zu einer Bank und lassen Sie sich beraten.
Beste Konditionen bei den Kosten bieten Direktbanken an. Auf der Homepage derer finden Sie auch Tipps, wo Sie anlegen können. Beratung kriegen Sie da auch telefonisch.
Es gibt Aktienfonds, Mischfonds(legen in Aktien und Anleihen an), Rentenfonds(nur Anleihen). Der richtige Mix bringt die Rendite.
Sind Sie wagemutig, kommen in Ihrem Alter - Sie haben genug Zeit, evtl. Verluste auszubügeln -mindestens 50% Aktienfonds in Betracht.
Kurz: LEGEN SIE ES SELBST AN!
Füttern Sie nicht die Mäuler geldhungriger Lebensversicherungsvertreter!
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

von
Schiko.

Woher sie das geld haben ist mir eigentlich egal.

Wenn sie nicht verheiratet sind und auch keine
kinder haben rate ich nicht zur riesterrente.
Es gibt ja nur die zulage für sie, nur bei hohem
verdienst lohnt sich die steuerliche variannte auch.
Wenden sie sich bitte - aber nicht telefonisch-
an ihre hausbank. Vergessen sie auch nicht
obligationen und bundesschatzbriefe anzulegen.

Wichtig aber auch, mit rücksicht auf die ab 2009
geltende Schreck- Abgeltungssteuer jetzt schon
steuersparende fondsanteile etc. steuer-
sparend anzulegen.
Während ja nach alter regelung kursgewinne nach
einem jahr haltesfrist steuerfrei waren sind künftig
bis zu 28% steuer auf diese gewinne zu zahlen.

Bedenken sie auch, für thesaurierende fonds sind
die jährlichen zuwächse steuerpflichtig, obwohl
gar nichts ausbezahlt wird.
Damit wird das zuflussprinzip vom sockel gestoßen
Thesaurierend heißt ja, der gewinn wird automatisch
wieder angelegt, also dem kunden nicht gleich auf bank-
konto gutgeschrieben. Trotzdem aber wird jährlich die
steuer fällig, wenn die freistellung von 801/ 1602 über-
schritten wird.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Westi

Hallo Denker,

ich meine, Nix und Schiko haben schon eine Menge guter Möglichkeiten aufgezeigt.
Um Ihre Frage zu beantworten:
Machen Sie irgendwas mit dem Geld, bloß keine Einzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung!!

MfG

von
Schiko.,

Die gesetzlich rentenver-
sicherung kann sich immer-
hin noch mit vielen anderen
messen.
Können sie mir erklären welcher freiwillige beitrag zusätzlich in
die rentenkasse überhaupt
möglich ist??
MfG.

von
Westi

Zahlungen zum Ausgleich einer Rentenminderung oder Nachzahlungen für Zeiten der schulischen Ausbildung wären vielleicht möglich, aber nicht besonders rentabel.

MfG

von
Schiko.

Wenn solche zahlungen nötig
wären, sind sie auch rentabel.

Es sind ja auch nicht 100.000
die hierzu benötigt werden.

MfG.

von
Mübchen

Habe ähnliches &#34;Problem&#34; wie Denker, wenn auch mit nur 25000 Euro und bereits 49 Jahren. Einzahlung in gesetzliche Rentenversicherung steht nicht zur Debatte, aber welche Möglichkeiten gibt es denn, das Geld so festzulegen, daß ich mich bis zum Rentenbeginn nicht drum kümmern muß und garantiert ab 60 oder ab 65 eine monatliche Rente aus dem jetzt angelegten Geld kriege?

von
wolf

Hallo Denker!

Wenn Sie 60 sind, sind Ihre Eltern wahrscheinlich (sofern diese dann noch leben) so zwischen 80 und 95 Jahre alt. In diesem Alter ist Heimaufenthalt in vielen Fällen notwendig. Und hierfür müssen Sie zahlen, sogenannten Elternunterhalt.
Die Gefahr besteht, dass wenn aus den 100000 E in 15 Jahren 200000 E geworden sind, das Sozialamt der Hauptnutznießer hiervon ist.

Vielleicht wäre es am sinnvollsten, jetzt Goldmünzen zu kaufen und diese im Schließfach aufzubewahren. Diese könnte man ja in 15 Jahren nach Bedarf wieder verkaufen und vielleicht ist das Gold bis dahin auch noch im Wert gestiegen.