Rente aus Tätigkeit im Ghetto

von
Angler

Bitte fassen Sie meine vergleichende Betrachtung
rein sachlich auf Ich habe nicht die Absicht aufenthaltsspezifische Ähnlichkeiten herzustellen.
Zur Sache
1.Fällt eine zweijährige Lehrzeit in einem Kloster,die freiwillig war und für welche kein Lohn sondern Kost und Wohnung
bereitgestellt wurde unter die gleiche Gesetzgebung.
2.falls ja
ist es sinnvoll für einen Rentner mit Zusatzrente aus dem öffentlichen Dienst bei der BFA Nachforderung zu stellen oder wird bei Rentenerhöhung aus der BFA
die Zusatzrente reduziert weil beides zusammen sozusagen eine Gleichstellung
von Rentnen mit der Pension
darstellt.
Bitte nur ernsthafte gemeinte Ratschläge geben.
etwa vom Experten oder von Schiko. danke

von
Rosanna

Hallo Angler,

zu Ihrer Frage 1: NEIN

zu Ihrer Frage 2:
Bei einem Rentner (gesetzliche Rentenversicherung) mit gleichzeitigem Bezug einer Zusatzrente des ÖD (z.B. VBL, ZVK) wird keine Neuberechnung oder Kürzung der Rente oder der Zusatzrente durchgeführt. Nur z.B. bei einer Zusatzrente der Dt. Bundespost wird meines Wissens die gesetzliche Rente auf diese angerechnet.

MfG Rosanna.

Experten-Antwort

Bei Zeiten des Postulats oder Noviziats handelt es sich um Zeiten einer Berufsaubildung. Eine Anrechnung von fiktiven Pflichtbeitragszeiten kommt für diesen Personenkreis nur in dem Zeitraum vom 01.03.1957-30.06.1965 in Betracht.

Inwieweit eine Rentenerhöhung aus der gesetzlichen Rentenversicherung sich auf eine Zusatzrente auswirkt, ist bei diesen Trägern abzuklären.