Rente aus Ungarn

von
niko

Hallo,
ich werde demnächst Rente aus Ungarn bekommen, die der deutschen Rente angerechnet wird. Bis Dato bekomme ich die Rente nach dem Fremdrentengesetz, wobei die Zeiten aus Ungarn berücksichtigt sind. (Spätaussiedlerstatus)
Ich befürchte, daß ich hier weniger bekommen werde, und der ungerische Anteil in Forint in Ungarn deponiert wird, was mich nicht weiter hilft. Eine Valutaumrechnung und Überweisung nach Deutschland würden Verluste für mich bedeuten. Ebenso wäre es unzumutbar, nach Ungarn zu fahren und die Rente verlustfrei abzuheben. Außerdem ich benötige das Geld hier, wo ich lebe.
niko

von
Unbekannt

Hallo,

sie müssen die ungarische Rente nicht dort "deponieren". Fragen Sie doch einfach beim ungarischen Träger, ob für Überweisungen nach Deutschland anfallen. Beide Länder sind EU-Mitgliedsstaaten, so dass es vielleicht sein könnte, dass keine Überweisungsgebühren anfallen.

Das die ungarischen Rente von den FRG-Rente abgezogen wird ist nun mal fakt, woran sie nichts ändern können.

Zum Sachverhalt "Unzumutbarkeit" möchte ich mich nicht äußern. Es ist eine subjektive Meinung.

von Experte/in Experten-Antwort

Dem Beitrag ist zuzustimmen; dass es insoweit zur Anrechnung der beiden Rentenleistungen kommt, wäre dem § 31 FRG zu entnehmen.

MfG

von
Laci

Hallo Niko,haben Sie recht.Muß währen.
Gruß laci1942