< content="">

Rente beantragen

von
Petra 31

Mir wurde gesagt mit 20% Behinderung kann man eine Rente beantragen ist das richtig. Danke

von
Nicki

Das würde ich so nicht sagen es kommt darauf an wie lange sie noch Arbeiten können wenn sie noch mehr als sechs Stunden am Tag Arbeiten können dann können sie bekommen sie keine Rente wenn es weniger Stunden sind kann das durchaus sein das anspruch auf eine EM-Rente haben aber das muss die Rentenanstallt erst prüfen.

von
Petra 31

Ich darf aber meinen alten Beruf nicht mehr machen.Und mache nun eine Umschulung. In meiner Klasse die 20% Behinderung haben bekommen auch eine Rente. Danke

von
?

Die werden dann wohl die erforderlichen Voraussetzungen erfüllen...

von
dieter

Das dürfte wohl eine Rente von der zuständigen BG sein, wo diese 20 % Grenze gilt.

von
-

Obwohl es manche(r) vielleicht böswillig bestreiten würde: &#34;Rentenanstallt&#34; hat mit &#34;Stall&#34; nichts zu tun, schreibt sich daher auch nicht so!

von
bekiss

Um eine Rente aus der gesetzlichen Unfallversicherung zu beziehen, muss die der Grad der Behinderung mindestens 20% betragen.

In der gesetzlichen Rentenversicherung sind derartige %-Sätze völlig unbeachtlich, da völlig andere Bewertungskriterien maßgeblich sind. Mit 80% kann man daher durchaus noch voll arbeiten und nicht rentenberechtigt sein.

Ob die medizinischen Voraussetzungen für einen Rentenbezug aus der gesetzlichen Rentenversicherung vorliegen, kann daher nur im Rahmen eines Rentenfeststellungsverfahrens im Einzelfall geprüft werden.

Experten-Antwort

Die deutsche Rentenversicherung kennt nur die Altersrente für schwerbehinderte Menschen. Bei dieser Rente werden mindestens 50% MdE gefordert.

von
slommi

Hallo ,Bin seit 1986 Invalidenrentnerin bzw.Erwerbsunfühigkeitsrentnerin ,bin im März 2007 60 geworden ,kann ich ohne Abstriche in Altersrente gehen?
Danke für die Antwort!

Experten-Antwort

Wenn Sie die Wartezeit von 35 Jahren rentenrechtlichen Zeiten erfüllen - JA!