Rente bei Scheidung

von
Stiegler

ich lebe getrennt bin 63 Jahre- will mich nicht scheiden lassen- stimmt es, daß wenn ich mich erst scheiden lasse, wenn ich inRente bin, würde ich dann die volle Rente erhalten und meine geschiedene Exfrau erst bei Eintritt ihrer Rente gekürzt werden

von
Stiegler

Zitiert von: Stiegler

ich lebe getrennt bin 63 Jahre- will mich nicht scheiden lassen- stimmt es, daß wenn ich mich erst scheiden lasse, wenn ich inRente bin, würde ich dann die volle Rente erhalten und meine geschiedene Exfrau erst bei Eintritt ihrer Rente gekürzt werden

von
LS

Ein bereits vorliegender Rentenbezug egal welcher Art, ändert nichts daran, das bei Scheidung die Karten neu verteilt werden.
.
Liegen Ihre Anteile über denen der Exgattin, sind Sie zum Ausgleich verpflichtet, reduzieren sich Ihre Entgeltpunkte und damit auch die Rente nach Inkraftsetzung des Urteils als unmittelbare Folge.
.
So lange Sie nicht geschieden sind erhalten Sie Ihre Rente auf der Grundlage Ihrer Ansprüche aus Ihrer Versicherungsbiographie und der daraus resultierenden Sachlage bei Rentenbeginn, mit oder ohne Minderung wie bisher weiter.
.
Übertragene Ansprüche gehen zum gleichen Zeitpunkt auf das Versicherungskonto des Partners, ruhen dort aber, solange noch kein Rentenbezug oder Leistungsanspruch des Partners vorliegt.

Experten-Antwort

Das neue Recht sieht das "Rentnerprivileg" nicht mehr vor.

Bei Rentnern ist der Versorgungsausgleich von dem Monat an zu berücksichtigen, zu dessen Beginn die Entscheidung des Familiengerichts wirksam geworden ist.