Rente bei Schwerbeschädigung

von
Gertrud

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bitte um die Beantwortung nachstehender Fragen.

Zur Person :
Ich bin Jahrgang 1954 und habe meine 35 Beitragsjahre erfüllt. Ende
Juni 2006 habe ich mich selbständig gemacht und habe seit dem 20.06.2006
einen Schwerbeschädigtenausweis mit 50 %.

Fragen :
Vorteile bei freiwilliger Weiterversicherung in der Renten-versicherung(Mindestsatz) ?
Frühest möglicher Eintritt in die
Altersrente bei Aufgabe der Selbstän-digkeit nach neuem Gesetz
a) mit Abschlägen ?
b) ohne Abschläge ?

Mit freundlichen Grüßen

von
KSC

Die AR für Schwerbehinderte ist nach den zu erwartenden neuen Gesetzen für den Jahrgang 54 mit 60+8 Monaten mit 10,8 % Abschlag und ab 63+8 Monaten abschlagsfrei möglich.

Mit freiwilligen Beiträgen (Mindestbeitrag 2007 bei 79,60 €) können Sie Ansprüche auf die EM Rente erhalten, sofern Sie am 31.12.1983 bereits 60 Beitragsmonate aufweisen und seither lückenlos rentenversichert waren.
Ob dies erfüllt ist, klären Sie am besten im persönlichen Gespräch bei einer Beratungsstelle der DRV.

Experten-Antwort

Neben den richtigen Ausführungen von KSC ist noch zu erwähnen, dass die freiwillige Beitragsleistung die Rentenanwartschaften erhöht.

von
Assdorf

Hallo Forumteilnehmer, bitte um Informationen über folgendes Problem.

61 1/2 Jahre alt, 45 Jahre gearbeitet (und natürlich Beiträge gezahlt) 50% schwerbehindert.

Ich befinde mich seit einem Jahr im passiven Teil der ATZ. Wider Erwarten bereitet mir der vorzeitige Ruhestand erhebliche psychische Probleme. Auch ist die finanzielle Decke sehr kurz. Im Klartext: Ich will noch 1-2 Jahre arbeiten. Mit ATZ-Vertrag ist jedoch eine Arbeitsaufnahme während der Passivphase untersagt. Was kann ich tun? Danke vorab.

Experten-Antwort

Peter hat Sie bereits freundlicherweise an die richtige Informationsquelle geführt.

Eine während der Altersteilzeitarbeit ausgeübte Nebenbeschäftigung bei einem anderen Arbeitgeber steht - unabhängig vom finanziellen und zeitlichen Umfang - einer den Rentenanspruch begründenden Altersteilzeitarbeit grundsätzlich nicht entgegen. Die erforderliche Hälftigkeit des Altersteilzeitmodells wird hierdurch nicht berührt.

Ich muss Sie jedoch darauf hinweisen, dass die Nebenbeschäftigung beim anderen Arbeitgeber negative Auswirkungen auf die Erstattungsleistungen der Bundesagentur für Arbeit haben kann. Dies haben Sie mit Ihrem Arbeitgeber oder der Bundesagentur für Arbeit selbst zu klären. Sie müssten daher mit Ihrem Arbeitgeber regeln, inwieweit er entgegen der vertraglichen Regelung mit einer Arbeitsaufnahme bei einem anderen Arbeitgeber einverstanden wäre.

von
Teilnehmer

Ab wieviel Prozent einer Schwerbeschädigung kann ein Antrag auf Gleichstellung gestellt werden ?

von
Kurt

30%

von
sabine

ich bin 1961 geboren,habe 60% schwerbeschädigung.wann kann ich ohne abschlag in rente gehen .die shwerbeschädigung wurde 2004 bewilligt