Rente bei Wiederheirat

von
Anne

Ich bin 52 Jahre alt ,geschieden und habe 35 Versicherungsjahre. Öffentl. Dienst plus Kirchl. Versorgungskasse.
Mein Lebensgefährte ist 61 und Pensionär.(Freigestellt.) Er bekommt eine hohe Pension von ca. 4.300,-€ netto. Wenn wir evtl. heiraten, wie sieht dann meine Rente später aus.?Muss ich mit Abschlägen rechnen. ?
Wenn mein Ehemann dann evtl. früher verstirbt als ich, wieviel Pension bekomme ich von ihm (bzw. Pensionskasse) und evtl. wieviel eigene Rente bekomme ich?

von
Tinker

Dies ist ein Rentenversicherungsforum. Fragen zur Pension kann hier keiner beantworten. Bitte an die Pensionskasse wenden!

von
Heinerich

Hallo,

wenden Sie sich hinsichtlich der einzelnen Rentenhöhen an die zuständigen Stellen (Zusatzversorgungskasse, Pensionskasse, Rentenversicherungsträger).

Beantragen Sie für eine Auskunft über die Leistung der Rentenversicherung eine Rentenauskunft. Da die Rentenhöhe von Ihren gezahlten Beiträgen abhängt kann man keine pauschale Auskunft über deren Höhe treffen.

MfG

von
Toll!

Ihrem Lebensgefährten kann man nur zu dieser Pension gratulieren! Als Arbeitnehmer und gesetzlicher Rentenversicherung wäre so etwas undenkbar!
Warum arbeiten Sie noch?

von
Jens

zb. weil sie vielleicht die möglichkeit dazu hat und "eigenes" geld verdienen kann und will statt von ihm abhängig zu sein? eine moderne frau....

Experten-Antwort

Die Heirat mit Ihrem Lebensgefährten hat grundsätzlich keinen Einfluß auf die Art und Höhe Ihrer eigenen Versichertenrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Auswirkungen ergeben sich höchstens bei der Auflösung dieser Ehe über den Versorgungsausgleich.
Aufgrund Ihres Jahrganges müssen Sie in Ihrer Altersrente auf jeden Fall mit Abschlägen rechnen. Ich empfehle Ihnen,
bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger eine Rentenauskunft zu beantragen, in dieser sind neben der derzeit
sich aus Ihrem Versicherungsleben ergebenden Rentenhöhe auch die Voraussetzungen für die Renten aus der gesetz-
lichen Rentenversicherung niedergelegt.

Wie hoch eine Witwenpension sein wird, welche Voraussetzungen hierfür vorliegen müssen und welche eigenen Einkommen hierauf evt. angerechnet werden, bitte ich bei der zuständigen Versorgungsdienststelle bzw. Pensions-
kasse Ihres - zukünftigen - Ehemannes zu erfragen.

von
Maurer

Anne,
so eine könnte ich nicht heiraten

Ich hätte Angst nicht mehr

lange zu leben..!

mfg

Maurer

von
TIPP

Pilzsuppe

von
Otto

Diese Frau finde ich toll, die erst überlegt, bevor sie wiederheiratet. Sie ist nämlich unabhängig. Warum soll sie sich verschlechtern! Man lebt nur einmal!