Rente

von
Ute Schneider

Wenn man 1955 geboren ist, 2019 in Rente gehen möchte, zu dem Zeitpunkt 2019 die 45 Jahre gearbeitet hat, in den letzen 8 Jahren Altersteilzeit gemacht hat, wie hoch ist der Rentenabschlag?

von
-

Sollten Sie mit 64 Jahren Rente beziehen wollen, käme die (Schwerbehinderung / Arbeitnehmer des Bergbaus bleibt unberrücksichtigt) Altersrente für langjährig Versicherte in Betracht. Hier würde der Abschlag 6,3 Prozent betragen. Die angesprochenen 45 Arbeitsjahre werden bei der Altersrente für besonders langjährig Versicherte berücksiichtig; diese Rentenart kann jedoch erst mit 65 Jahren in Anspruch genommen werden.

von
oder so

Angenommen Sie gehen dann nach Vollendung des 64.Lj.:

AR für langj.Vers. mit 21x 0,3% = 6,3% Abschlag
AR wegen Schwerbehinderung ohne Abschlag
AR für besonders langjährig Versicherte ohne Abschlag - JEDOCH erst ab 65! (voher ein Jahr lang KEINE Rente!)