Rente für "besonders langjährig Versicherte"

von
Frau M.K.

Hallo,
am 01.04.2025 habe ich 45 Jahre in die Rentenkasse bezahlt.
Mein Geburtsdatum:10.08.1962
Wann kann ich dann frühestens in Rente ohne Abschläge.

Muss ich in der Wartezeit bis Rentenbeginn arbeiten, oder kann ich von meinem Ersparten leben?

Wenn ich mit 63 Jahren in Rente gehen möchte, wäre das der 01.09.25. Bei diesem Datum hätte ich aber Abzüge, obwohl ich die 45 Jahre einbezahlt habe, ist das richtig.

Im Voraus bedanke ich mich für Ihre Antwort und grüße sie
M.K.

Experten-Antwort

Hallo Frau M. K.,

abschlagsfrei können Sie frühestens mit 64 Jahren und 8 Monaten, also am 01.05.2027, in Altersrente für besonders langjährig Versicherte gehen (Nur bei Vorliegen von Schwerbehinderung wäre eventuell ein früherer Rentenbeginn möglich).

Mit Abschlag von 13,2 % können sie bereits am 01.09.2015 in Altersrente für langjährig Versicherte gehen. Die Erfüllung der Wartezeit von 45 Jahren spielt bei dieser Altersrente keine Rolle.

Sie müssen übrigens nicht bis zum Rentenbeginn arbeiten. Es reicht aus, wenn Sie die jeweils erforderliche Wartezeit irgendwann vor Rentenbeginn erfüllt haben.

von
Im Prinzip

mit nur 5 Jahren Versicherungszeit und dem passenden Alter,
würden Sie ohne Abzug von 13,2 % nach über 45 Versicherungsjahren fast besser fahren. Dazu noch Sozialhilfe Mietzuschuss etc. und schwupp sind Sie in der Nähe der Durchschnittlichen Rente. Die Versicherungszeit von 45 Jahren ist völlig nebensächlich.
Es gibt Versicherte, welche 50 Versicherungsjahre haben, welche erst dann in Rente ohne Abzug gehen können.
Ein so tolles Rentensystem " Dolles " haben wir in Deutschland.

Gruss

von
Kaiser

Zitiert von: Im Prinzip
mit nur 5 Jahren Versicherungszeit und dem passenden Alter,
würden Sie ohne Abzug von 13,2 % nach über 45 Versicherungsjahren fast besser fahren. Dazu noch Sozialhilfe Mietzuschuss etc. und schwupp sind Sie in der Nähe der Durchschnittlichen Rente. Die Versicherungszeit von 45 Jahren ist völlig nebensächlich.
Es gibt Versicherte, welche 50 Versicherungsjahre haben, welche erst dann in Rente ohne Abzug gehen können.
Ein so tolles Rentensystem " Dolles " haben wir in Deutschland.

Gruss

Na Du als „Sozialfall“ müsstest ja wissen!
Ist sicher sehr angenehm ständig seinen Antrag beim Grundsicherungsamt stellen zu müssen, oder?

von
Herr Kaiser

Sie sind ein schlimmer Finger, nur

jeder Versicherte sollte wissen, studiert jemand bis 30 Jahre auf Staatskosten, dann erhält er

eine andere Qualifikation Stufe bei gleich hoch bezahlten Rentenbeiträgen. Also eine weit höhere Rente.

Offenbar gehört dieser " Herr" Kaiser " auch dazu.

Grüsse

von
Schorsch

Zitiert von: Frau M.K.

am 01.04.2025 habe ich 45 Jahre in die Rentenkasse bezahlt.
Mein Geburtsdatum:10.08.1962
Wann kann ich dann frühestens in Rente ohne Abschläge.

Damit können Sie alle Varianten ermitteln:
(Ganz runter scrollen!)

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/02_online_dienste/03_online_rechner_nutzen/rentenbeginn_hoehenrechner/Rentenbeginnrechner_node.html

MfG