Rente für KEZ

von
Ulrich Bremekamp/ AEERA

In unserer Beratung für zurückgekehrte spanischen Emigranten habe ich folgenden Fall und möchte gerne wissen, ob ggfs. ein Rentenanspruch besteht:
Es geht um eine Frau, die 5 spanische Versicherungsjahre sowie 1 Jahr KEZ in Deutschland hat. Es gibt keine anderen Beitragszeiten in Deutschland. Besteht bei Erfüllung der sonstigen Voraussetzungen ein Altersrentenanspruch? Wenn nicht, kann dieser durch Zahlung von freiwilligen Beiträgen für einen Monat erlangt werden?

von
KSC

Ich gehe davon aus, dass ein Rentenanspruch besteht, weil innerhalb der EU die Zeiten addiert werden, wenn es um Mindestzeiten geht.

Mit einem Jahr KEZ und 5 spanischen Jahren müsste somit die Wartezeit erfüllt sein und ein deutscher Anspruch von etwas 28 Euro bestehen.

Mit 65 (+) sollte dieser Anspruch bestehen, der Rentenantrag sollte zu gegebener Zeit über die spanische SV nach Deutschland geschickt werden - in diesem Verfahren sollten die spanischen Behörden die dortigen Versicherungszeiten auch nach D melden.

Experten-Antwort

Wie von „KSC“ bereits geschildert, werden Versicherungszeiten, die in den europäischen Mitgliedstaaten zurückgelegt wurden, zusammengerechnet.
Mit den 12 Kalendermonaten für KEZ in Deutschland und den 60 Kalendermonaten in Spanien, wäre die Wartezeit für einen Anspruch auf Regelaltersrente nach deutschem Recht mit insgesamt 72 Kalendermonaten erfüllt.
Der deutsche Rentenversicherungsträger würde bei der Erfüllung der sonstigen Voraussetzungen eine Rente aus den deutschen Versicherungszeiten leisten.