Rente für Kindererziehungszeiten

von
Regula

Kann eine Frau, Jahrgang 1928, die drei Kinder erzogen hat und keine eigene Rente bezieht und die Kindererziehungsrente niemals beantragt hat, diese heute noch beantragen?

von
Skrenn

Ja, das ist kein Problem. Jedes Kind "bringt" ein Jahr Beitragszeit, wenn es mindestes das erste Lebensjahr lang erzogen wurde. Wenn allerdings keine weiteren Beitrags- oder Ersatzzeiten vorhanden sind, müssten noch für 24 Monate freiwillige Beiträge gezahlt werden, um einen Rentenanspruch geltend machen zu können. Denn zu diesem Bedarf es eine Versicherungsleitung von fünf Jahren Beitrags- und Ersatzzeiten. Der Rentenbeginn wäre dann der 01.01.2009.

von
Schiko.

Bei drei kindererziehungszeien fehlen noch
24 monate zur rentenbeantragung.
Theoretisch, auch im hohen alter möglich
mit einem gerinverdiener job.
Mit mindestens euro 155 monatlich ist dies
nach 24 monaten geringverdiener job noch
möglich.

Es sind durch verzicht auf die versicherungs-
freiheit monatlich 4,90 % aufzubringen.Dies
sind monatlich 7,60 euro eigenleistung, in 24
monaten €. 182,40.
Dies bringt monatlich bis zum lebensende 78.82 rente.

Spät, aber vielleicht nicht zu spät.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Schade

ich will die Antwort von skrenn noch präzisieren:

24 freiwillige Mindetsbeiträge a 79,60 € kosten derzeit 1910,40 E.
Um zum 01.01.2009 die Rente von brutto ca 85 € zu erhalten müssen 12 Beiträge fürs Jahr 2007 und 12 fürs Jahr 2008 gezahlt werden.
Die Beiträge für 2007 müssen spätestens am 31.03.2008 entrichtet sein.
Bis dahin sollte man sich entscheiden.

Schikos Alternative ist ebenfalls denkbar - ob eine knapp 80 Jährige, die nie in Ihrem Leben rentenversichert war, jedoch tatsächlich einen Minijob bekommt, halte ich doch eher für fraglich.
Aber wenn der im August 2007 beginnen würde, wären die 2 Jahre erst im Juli 2009 voll.
(Auch diese Frau könnte natürlich für die ersten 7 Monate dieses Jahres Mindestbeiträge zahlen.)

Experten-Antwort

Anspruch auf eine Regelaltersrente haben Versicherte, die das 65. Lebensjahr vollendet und die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren erfüllt haben. Bei Geburten vor 1992 umfasst die Kindererziehungszeit ein Jahr. Bei drei erzogenen Kindern sind somit 36 Kalendermonate Kindererziehungszeit auf die Wartezeit anzurechnen. An der erforderlichen Wartezeit fehlen somit noch 24 Kalendermonate. Diese noch fehlenden Wartezeitmonate können durch die Entrichtung von freiwilligen Beiträgen ausgeglichen werden. Der freiwillige Beitrag ist mindestens in Höhe von 79,60 Euro monatlich zu entrichten. Der frühestmögliche Rentenbeginn (vorausgesetzt für das Jahr 2007 werden die 12 freiwilligen Beiträge noch in diesem Jahr gezahlt) ist der 01.01.2009.

von
doro

Hallo,
was bedeutet denn Wartezeit?
Können da auch die Ausbildungszeiten angerechnet werden?

Danke im Voraus

von
Schade

Wartezeit = Mindestversicherungszeit