Rente im Ausland

von
Werner

Bin derzeit 57 mit 50% Schwerbehindert ohne MZ und beziehe EU-Rente. Da meine Frau Ausländerin ist (Brasilianerin) liegt es nahe, dass wir eines Tages vielleicht wenn ich 60 oder 65 bin dass wir nach Brasilien gehen. Meine Frau fühlt ich hier überhaupt nicht wohl und mir bekommt auch das Klima dort auch besser. Da Brasilien ja nicht im Schengener Abkommen ist, muß ich mit einem Abzug rechnen. Schliesslich muß ich mich da ja auch selbst privat versichern und belaste die deutschen Krankenkassen nicht. Für Deutschland reicht meine Rente nicht unbedingt für 2 aber dort können wir gut leben. Habe 40 Beitragsjahre. Ich könnte sogar meinen Hauptwohnsitz in Deutschland beibehalten, da ich hier eine Tochter habe. Vielleicht kann mir der Experte hierzu einen Rat geben.

von
KSC

Ich unterstelle, dass Sie die deutsche Staatsanghörigkeit besitzen und diese nicht aufgeben.

Dann ist eine Rentenzahlung ins Ausland kein Problem und Sie erhalten die volle Rente.

Ausnahme 1: die EM Rente wird wegen des Arbeitsmarktes gezahlt, dann wäre eine Ausreise ungünstig.

Ausnahme 2: Sie sind Aussieler und haben Zeiten nach dem Fremdrentengesetz, dann wäre ein Umzug ins Ausland, v.a. in nicht EU Staaten problematisch.

Ansonsten ist es egal!

von
Werner

Hallo lieber KSC,
zuerst vielen herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort. Es ist richtig das ich Deutscher bin und ich werde meine Staatsangehörigkeit auch nicht aufgeben.

von Experte/in Experten-Antwort

Den Ausführungen von "KSC" ist nichts hinzuzufügen.

von
Karl-Heinrich

Kann man ins Ausland verziehen und die Rente auf ein deutsches Konto bekommen? In Zeiten des Online-Banking ja eine Möglichkeit.
Ich habe aber gehört, dass soll nicht möglich sein.

von Experte/in Experten-Antwort

Sie können Ihre Rente auf jedes Konto bei jedem "normalen" Geldinstitut auf der Welt überweisen lassen.

von
Karl-Heinrich

Danke.