Rente in Polen mit 60 als Frau beziehen und in Deutschland weiter vollarbeiten?

von
Stefan O.

Hallo Zusammen!

Eine gute Bekannte hat mich um Hilfe in folgenden Fall gebeten:
Unsere 62 jährige Bekannte hat eine Zeit lang in Polen gearbeitet und war dort rentenversichert. Seit ihrem 55. Lebensjahr arbeitet Sie rentenversichert in Deutschland.
Bei Ihrem letzten Besuch in Polen hat sie erfahren, dass sie in Polen ab 60 Jahren eine kleine Rente beziehen kann. Sie hat sich daher mit der polnischen Rentenversicherung in Verbindung gesetzt und man hat ihr dort anscheinend erklärt, dass sie die polnische Rente nur beziehen kann, wenn Sie zum Antragszeitpunkt nicht arbeitet bzw. in einem gekündigten Arbeitsverhältnis steht. Das kommt mir komisch vor. Vielleicht hat sie da etwas falsch verstanden?

Sie will nun ihren Job in Deutschland pro Forma kündigen (damit Sie die polnische Rente beantragen kann). Sie hat mit Ihrem jetzigen deutschen Arbeitgeber vereinbart, dass sie anschließend die Arbeit bei ihm wieder aufnimmt.
Soweit ich weiß, beginnt in Polen das normale Rentenalter bei Frauen mit 60?
Nach Eintritt des normalen Rentenalters kann man doch in der EU auch in einem anderen Land normal weiterarbeiten. Anders verhält es sich anscheinend beim vorzeitigen Ruhestand. Der ist aber in diesem Fall nicht gegeben?

Die deutsche Rentenversicherung sieht wohl auch kein Problem, wenn sie nach Eintritt des regulären Rentenalters (60Jahre in Polen) hier weiter arbeitet.

Sie will keinen Sozialversicherungsbetrug begehen; wir wundern uns aber alle, dass Sie in Polen nachweisen soll, dass sie in keinem Arbeitsverhältnis steht. Das macht uns stutzig.

Weiß jemand wie sich das in diesem Fall verhält?
Kann sie als 62-Jährige in Polen ihre Rente beziehen und in Deutschland problemlos weiterarbeiten?

Schon jetzt mal herzlichen Dank für jede Info.

LG
Stefan

von
DRV

Spezielle Fragen zum Leistungsbezug einer polnischen Rente sollten Sie an die zuständige Verbindungsstelle DRV Berlin-Brandenburg, Knobelsdorffstr. 92 in 14059 Berlin richten.
Tel. 0800 1000 48025 oder 030-3002-0.

von
W*lfgang

Zitiert von: Stefan O.
Kann sie als 62-Jährige in Polen ihre Rente beziehen und in Deutschland problemlos weiterarbeiten?

Hallo Stefan O.

2 Fragen zu unterschiedlichen Rechtskreisen D/PL.

In D ist es problemlos möglich, neben einer Altersrente auch noch zu arbeiten, wenn die Hinzuverdienstgrenzen bei einer vorgezogenen Altersrente eingehalten werden. Ggf. wird zu hoher Hinzuverdienst nur zu einer Teil-Altersrente führen oder die ganz zur Einstellung bringen. Wo der Hinzuverdienst erzielt wird, ist dabei egal, kann auch eine Beschäftigung im Ausland sein. Das war deutsches Recht und Hinzuverdienst neben Rente.

Was in Polen gilt, das klärt sie _ausschließlich_ mit dem polnischen Versicherungsträger/ZUS auf ...wenn die andere Vorschriften habe bei Bezug einer polnischen Rente + Hinzuverdienst, dann ist es halt so.

> Sie hat sich daher mit der polnischen Rentenversicherung in Verbindung gesetzt und man hat ihr dort anscheinend erklärt, dass sie die polnische Rente nur beziehen kann, wenn Sie zum Antragszeitpunkt nicht arbeitet bzw. in einem gekündigten Arbeitsverhältnis steht. Das kommt mir komisch vor.

Offenbar wurde sie aber bereits von der polnischen Rentenversicherung aufgeklärt, unter welchen Bedingungen eine polnische Rente mit Arbeit/Einkommen möglich/nicht möglich ...da hier keiner im polnischen Rentenrecht Kenntnisse hat, muss sie es einfach so hinnehmen oder nochmals nach den Modalitäten nachfragen/bis sie es 'verstanden' hat.

> Bei Ihrem letzten Besuch in Polen hat sie erfahren, dass sie in Polen ab 60 Jahren eine kleine Rente beziehen kann.

> Sie will nun ihren Job in Deutschland pro Forma kündigen (damit Sie die polnische Rente beantragen kann).

Kleine polnische Rente (wie klein?) ./. Einkünfte aus Arbeit in D und Einstellung der Beschäftigung ??? Okay - wenn sich das rechnet ;-)

Eine Pro-Forma-Kündigung sollte überlegt/geplant sein ...nicht dass wegen zu kurzer Unterbrechung doch ein Dauerarbeitsverhältnis besteht ;-)

Gruß
w.
PS: den Bezug einer polnischen Rente sollte sie vorsorglich ihrer Krankenkasse mitteilen – nicht dass nach Jahren zusätzliche KV/PV-pflichtige Einkünfte festgestellt werden und die KK hier ordentlich zugreift/Beiträge nachfordert.

PPS: Berlin-Brandenburg wird Ihnen nichts Weiteres rechtssicher mitteilen können, da es hier ausschließlich um polnisches Rentenrecht geht.

von
DRV

Interessant, dass W*lfgang sogar zu wissen glaubt, welche Kenntnisse die Verbindungsstelle zu Polen über das polnische Rentenrecht hat.
Manchmal wird mir dieser W*lfgang schon unheimlich.
Hier lehnt er sich sehr weit aus dem Fenster, denn sogar Experten verweisen bei derartigen Fragen hier im Forum häufig an die DRV Berlin-Brandenburg.
Letztendlich bleibt es Ihnen aber überlassen, ob Sie sich nur mit der ZUS in Polen oder auch mit dem genannten Rententräger in Deutschland in Verbingung setzen.

Experten-Antwort

Hallo, Stefan,

es braucht Ihnen nicht komisch vorzukommen, wenn es in Polen andere Voraussetzungen gibt als in Deutschland oder anderen Staaten. Unterschiedliche Staaten verfügen über unterschiedliche Rentensysteme. In Deutschland ist es z.B. gar nicht mehr möglich einen Altersrentenanspruch mit 60 Jahren zu begründen.
Ob also in Deutschland ein Rentenanspruch für eine Altersrente besteht, wenn man weiterhin arbeitet, ist nicht wichtig für den Rentenanspruch, der vom polnischen Rentenversicherungsträger geleistet werden wird.
Erläuterungen zu den Voraussetzungen für den Rentenanspruch aus Polen können Sie unter der bereits von „DRV“ bekannt gegebenen Telefonnummer der DRV Berlin-Brandenburg erhalten. Ferner können Sie ebenso die Deutsche Rentenversicherung Bund (Verbindungsstelle Polen) TelNr. 030 8650 oder die DRV Knappschaft-Bahn-See (Verbindungsstelle Polen) TelNr. 0234 3040 zum konkreten Sachverhalt befragen. Ferner haben Sie die Möglichkeit beim polnischen Rentenversicherungsträger ZUS nähere Angaben zu den erforderlichen Voraussetzungen zu erhalten. Es ist also nicht unüblich, dass andere Rentenversicherungsträger Bedingungen an die Gewährung einer Rente knüpfen. Dies kann auch eine geforderte Beschäftigungsaufgabe sein.

von
Stefan O.

Herzlichen Dank an Alle,
die bisher geantwortet haben.

Ich werde versuchen etwas über die ZUS bezüglich deren Regelungen herauszufinden. Man sollte meinen, da wir uns in der EU befinden, dürfte es hier keine große Probleme geben. Das Modell: Rente Polen (ab 60) beziehen und weiter arbeiten in Deutschland sollte unproblematisch sein. Das würde bei uns dem Modell: Rentenalter 65 erreicht und Weiterarbeiten entsprechen. Ich hoffe auf eine verbindliche Auskunft der ZUS.

LG
Stefan

von
Fan1951

Hallo, wurde das mittlerweile geklärt. Wenn man pro Forma in Deutschland zum 31.05.gekündigt hat und zb am 1.7. die polnische Rente beantragt hat, ab wann darf man wieder in Deutschland arbeiten, ohne die polnische Rente zu verlieren.

von
Schade

hallo Fan1951,

zu dieser Frage wird sich jeder Mitarbeiter der DRV (ob in Berlin-Brandenburg, Augsburg oder Köln) bedeckt halten.

Das sollen doch bitte die Kollegen von der ZUS in PL beantworten.
Da geht es doch ausschließlich um eine "polnische Rechtfrage".

Experten-Antwort

Falls zu der Fragestellung überhaupt jemand eine Aussage treffen kann, dann evtl. der ursprüngliche Fragesteller selbst, falls er bei der weiteren Ermittlung in eigener Angelegenheit verwertbare Informationen bekommen hat. Ob er jedoch nach über 4 Monaten weiterhin regelmäßiger Leser hier im Forum ist bleibt offen.
Auf deutscher Seite sind Aussagen zum polnischen Rentenrecht nach wie vor nicht möglich.