Rente mit 44 Versicherungsjahren

von
Nussbaum

2010, ich bin dann 62 Jahre habe ich 44 Jahre durchgehend gearbeitet und möchte in Rente gehen.
Würde dann nur für ein Jahr Abzüge (2011=> 45 Versicherungs-jahre) oder werdenfür 3 Jahre Abzüge anfallen( gerechnet 65 -3 Jahre).
Danke

von
dieter

Frage:Ich habe eine teilweise EURente mit 10,8% abschlag.bleibt dieser volle Abschlag auf die ganze Altersrente bestehen,oder nur auf die halbe Altersrente?
Danke für die Antworten.

von
Rosi

Der Abschlag verbleibt auf den "verbrauchten" Entgeltpunkten. D. h. die Abschläge bleiben später bei der Hälfte der Rente bestehen.

Experten-Antwort

Die 10,8% bleiben bei der Umwandlung auf der Hälfte der EP, die bereits Grundlage zur teilweisen EM-RT lagen, bestehen. Wenn aber ein Anspruch auf Umwandlung mit 60 besteht erhalten die restlichen EP ebenfalls die Kürzung von 10,8%, wenn kein Vertrauensschutz besteht.

Experten-Antwort

Die 45 Jahre würden erst bei der Rente mit 65 von Bedeutung sein. Wenn Sie also in 2013 (65. LJ.) die 45 Jahre voll haben können Sie ohne Kürzung in Rente gehen, davor nur mit Kürzung, z.B. mit 63 und 7,2% Kürzung.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit absichern: Es geht auch günstiger

Eine Versicherung gegen Berufsunfähigkeit (BU) ist wichtig, aber oft teuer. Fünf Tipps, wie Sie die Kosten sinnvoll im Rahmen halten.

Altersvorsorge 

Versicherungen optimieren in 7 Schritten

Jeder Bürger hat im Durchschnitt sechs private Versicherungen. Doch oft sind die Verträge nicht mehr zeitgemäß.

Soziales 

Rentenfreibetrag bei Wohngeld oder Grundsicherung nutzen

Viele Menschen mit kleinen Renten haben Anspruch auf einen Freibetrag, ohne davon zu wissen. Was genau der Freibetrag bringt und wie Sie ihn nutzen.

Altersvorsorge 

Lebensversicherung: Was ist meine Police wert?

Wer seine Lebensversicherung vorzeitig kündigt, erhält den Rückkaufswert ausgezahlt. Doch was ist der Rückkaufswert und wie kommt er zustande?

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Mit Teilzeit im Nachteil?

Private BU-Versicherungen zahlen bei einem Grad der Berufsunfähigkeit von 50 Prozent. Was heißt das für Teilzeitkräfte?