Rente mit 60

von
Udo

Zufällig bin ich auf Ihre Web Seite gestoßen und finde sie sehr interessant.
Ich möchte mit 60 wegen Arbeitslosigkeit und als langjährig Versicherter mit Abschlägen in Rente gehen und möchte wissen, ob ich die Kriterien erfülle, falls ich bis zum Renteneintritt 01.04.2010
arbeitslos bleibe.

Geb. 03.1950
Ausbildung 01.08.1967 - 31.07.1970
berufl. Tätigkeit 01.08.1970 - 31.12.2004 ohne Unterbrechung
01.01.2005 - 31.12.2005 Wartezeit ohne Arbeitslosmeldung und freiwilligem Beitrag an die BfA
(anerkannte Anrechnungszeit)
01.01.2006 - 28.02.2008 ALG
seit 01.03.2008 arbeitslos ohne Leistungsbezug

Ich hoffe, daß die Angaben für eine Antwort ausreichen.

Mit freundlichen Grüßen
Udo

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Udo,
selbst wenn die Voraussetzungen für eine Altersrente wegen Arbeitslosigkeit mit der Vollendung des 60. Lebensjahres erfüllt wären, können Sie diese Altersrente frühestens nach Vollendung des 63. Lebensjahres in Anspruch nehmen. Zur Erfüllung des Vertrauensschutzes und der damit verbundenen Möglichkeit, die Altersrente mit Vollendung des 60. Lebensjahres in Anspruch zu nehmen, hätten Sie zum 1.1.2004 beschäftigungslos sein müssen. Der Abschlag für diese Rente würde dann 7,2 % betragen.
Sind die Voraussetzungen für eine Altersrente wegen Arbeitslosigkeit zu diesem Zeitpunkt nicht erfüllt, bietet sich die Möglichkeit der Altersrente für langjährig Versicherte. Allerdings beläuft sich der Abschlag bei dieser Rentenart auf 8,4 %.
Schwer nachzuvollziehen ist Ihre Angabe zum Jahr 2005.
Es stellt sich die Frage, für welchen Tatbestand eine Anrechnungszeit anerkannt wurde, wenn gleichzeitig freiwillige Beiträge zur BfA entrichtet wurden.

von
Udo

Sehr geehrter Experte,
vielen Dank für Ihre schnelle Antwort, die leider anders ausfiel als ich erwartet habe, da mir auch von meinem damaligen ARbeitgeber anderes mitgeteilt wurde. Ich werde mich noch einmal mit der Deutschen RV Bund in Verbindung setzten.
Mir freundlichen Grüßen, Udo