Rente mit 60

von
helmut

Ich bin 1951 geboren und seit 01.04.1966 (mit 1 Monat Unterbrechung) sozialversicherungspflichtig tätig. Bis zum 30.06.2009 bin ich mit 50% GdB anerkannt (dann entscheidet das VA neu). Welche Vorraussetzung muß erfüllt sein, wenn ich mit vollendetem 60.Lebensjahr pensioniert werden will. Ggf auch "arbeitslos", da möglicherweise (abhängig vom Kundenaufkommen) mein Vertrag am 31.05.2010 ausläuft. Im Juni 2010 werde ich 59 Jahre alt.

Experten-Antwort

Mit 60 Jahren können Sie lediglich die Altersrente für schwerbehinderte Menschen erhalten, wenn Sie am 60. Geburtstag noch mindestens 50% GdB haben und die 35 Jahre Wartezeit erfüllen, dann aber mit 10,8% Kürzung.
Die Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeit können Sie nur mit 63 und 7,2% Kürzung erhalten. Daneben müssen Sie entweder bei Beginn der Rente arbeitslos sein und waren nach Vollendung eines Lebensalters von 58 Jahren und 6 Monaten insgesamt 52 Wochen arbeitslos oder die Arbeitszeit aufgrund von Altersteilzeitarbeit im Sinne von § 2 und § 3 Abs. 1 Nr. 1 des Altersteilzeitgesetzes für mindestens 24 Kalendermonate vermindert haben. Und in den letzten zehn Jahren vor Beginn der Rente acht Jahre Pflichtbeiträge für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit haben.

von
Helmut

Wie schließt sich denn die Lücke von 3 Jahren und 6 Monanten zwischen 58J.+6Mon.+12Mon arbeitslos (=59,5 J.)und dem 63.Lebensjahr. Auch ist interessant, wie in diesem Fall die Regelung (letzte 10 Jahre / 8 Jahre Pflichtbeiträge) greift.

von
Tom

Durch weitergehende Meldung Arbeitslosigkeit bei der Agentur für Arbeit.

Sollte kein Anspruch auf Leistungen Hartz IV bestehen ist die Meldung Alo ohne Leistungsbezug Zeitraumverlängernd.

Bedeutet: Die Zeit dieser Meldung verlängert den 10 Jahres Zeitraum. Wichtig ist auserdem, in den Meldezeiträumen keinerlei Lücken entstehen zu lassen, sondern diese wirklich durchgehend zu machen.

von
Helmut

Soweit mir bekannt ist, gibt es bis einschließlich meinem Geburtsjahrgang 1951 eine Vetrauensschutzregelung. Diese besagt, dass eine Rente mit 60 möglich ist. Allerdings mit Abschlägen.

von
Tom

Die Rente mit 60 und 10,8% Kürzung(soweit GdB 50% nach 16.11.2000) ist natürlich möglich, wenn 35 Jahre rentenrechtliche Zeiten vorhanden sind. Sollte der GdB mit 60 Jahre nicht mehr vorhanden sein, ist dann auch kein Rentenbeginn möglich)

Gruß Tom

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.