Rente mit 63

von
von Thomas

Sehr geehrtes Expertenteam,
ich bin Jahrgang 1958, habe meine Wartezeit mit derzeit 46,5 Beitragsjahren erfüllt und kann zum 01.05.2022 mit 64 Jahren als besonders langjährig Versicherter abschlagfrei die Rente mit 63 in Anspruch nehmen. Ich hatte vor ca. 10 Jahren einen Gehörsturz im Arbeitsbereich, werde seit 4 Jahren medikamentös behandelt, weil ich gravierende gesundheitliche Probleme habe. ( Tinnitus )
Wenn ich nun vorzeitig und eigenständig meine Arbeitsstelle kündige,
nach einer Sperrzeit von 3 Monaten Arbeitslosengeld beantrage bzw. mich natürlich auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stelle, habe ich dann einen Rentenabschlag zum 01.05.2022 zu befürchten?
Für eine Information wäre ich dem Expertenteam sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas

von
Schade

Wenn die 45 Jahre bereits voll sind ist es "eigentlich egal" ob Sie die restliche Zeit bis 04/22 noch arbeiten oder ALG beziehen.

ALG wäre nur dann ein Problem wenn die 45 Jahre noch nicht voll wären.....

So wie Sie schreiben haben Sie bereits 45 Jahre dann wäre die Rentensteigerung des letzten Jahres etwas geringer weil bei ALG nur 80% der Beiträge einließen.....

Experten-Antwort

Hallo Thomas,

nein, bei der Altersrente für besonders langjährig Versicherte haben Sie keine Abschläge zu befürchten.

Mit Abschlägen müssen Sie nur bei vorzeitiger Inanspruchnahme der Altersrente für langjährig Versicherte oder der Altersrente für schwerbehinderte Menschen und bei Renten wegen Erwerbsminderung rechnen. Dies würde also nur in Betracht kommen, wenn Sie einen Rentenbeginn vor dem 01.05.2022 wünschen.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Thomas

Vielen Dank für die schnellen und ausführlichen Informationen.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Sparen mit ETF: Rürup-Rente clever nutzen

Rürup-Sparer können auch staatlich gefördert mit kostengünstigen Indexfonds (ETFs) für den Ruhestand sparen – und so von Steuervorteilen profitieren.

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...