Rente mit 63

von
G.Jonas

Ich bin 62 Jahre und in ATZ. Diese endet zum Dezember2014. Meine Frage ist kann man die Rente auch mit62,8 Jahren bekommen Und mit wieviel Abschläge müsste ich dan rechnen.

von
GroKo

Zitiert von: G.Jonas

Ich bin 62 Jahre und in ATZ. Diese endet zum Dezember2014. Meine Frage ist kann man die Rente auch mit62,8 Jahren bekommen Und mit wieviel Abschläge müsste ich dan rechnen.

Nein deshalb heißt die Rente ja ab 63.

von
Hanna

Hallo, wenn Sie 52geb. sind, 45 Beitragsjahre haben, Rente mit 63 J. ohne Abschlag. Die restliche Zeit überbrücken, arbeitslos, vom erspartem leben, arbeiten gehen,usw. Grus Hanna

von
Anonym

Zitiert von: Hanna

Hallo, wenn Sie 52geb. sind, 45 Beitragsjahre haben, Rente mit 63 J. ohne Abschlag. Die restliche Zeit überbrücken, arbeitslos, vom erspartem leben, arbeiten gehen,usw. Grus Hanna

Grundsätzlich richtig, aber dieser Tipp ist m. E. mit Vorsicht zu genießen. Der Arbeitgeber erhält unter Umständen Förderungen von der Agentur für Arbeit für die "Vermeidung einer Arbeitslosigkeit" bzw. mit Wiederbesetzung einer Stelle im Betrieb.

Sollte er dadurch keine Förderung bekommen, könnte er unter Umständen den Mitarbeiter in Regress ziehen. Schließlich hat man einen verbindlichen Vertrag abgeschlossen.

Trotz großem Ärgernis des Betroffenen über den bevorstehenden (lebenslangen) Abschlag gilt der Vertrag dennoch weiter.

Man kann beispielsweise eine Kreditvertrag während der Laufzeit nicht in der Regel ohne weiteres widerrufen, nur weil sich in der Zwischenzeit die Zinsen gesunken sind.

Deshalb die Sache bitte immer mit dem Arbeitgeber offen besprechen. Stichwort: Ggf. vertragswidriges Verhalten.

von Experte/in Experten-Antwort

Die Frage ist hinreichend beantwortet.
Sie sollten allerdings zwingend, sofern die Wartezeit 45 Jahre erfüllt wird, mit Ihrem Arbeitgeber sprechen.