Rente mit 63 (47 Beitragsjahre)

von
Bernd Müller

Sehr geehrte Damen und Herren,
da ich am 25.02.1951 geboren bin, möchte ich zum 01.07.2014 mit dann 47 Beitragsjahren in Rente gehen. Einen entsprechenden Rentenantrag werde ich noch im Februar 2014 stellen. Komme ich dann ab dem 01.07.2014 schon in den Genuss einer abzugsfreien Rente, obwohl jetzt dafür die Rechtsgrundlage noch nicht vorliegt?

Mit freundlichen Grüßen
Bernd

von
-

Hallo Herr Bernd Müller,

unter Voraussetzung, dass Sie die 45 jährige Wartezeit erfüllt haben und das RV Leistungsverbesserungsgesetz in Kraft tritt, könnten Sie mit 63 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen.

von
-

Hallo Herr Bernd Müller,

unter Voraussetzung, dass Sie die 45 jährige Wartezeit erfüllt haben und das RV Leistungsverbesserungsgesetz in Kraft tritt, könnten Sie mit 63 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen.

von
wolfgang schirmer

meine damen und herren
macht es sinn, jetzt schon einen antrag auf die abschlagsfreie rente mit 63 zu stellen
mit freundlichen gruß
schirmer

von
KSC

Eigentlich macht das keinen Sinn.

Zum einen soll reicht es bei geklärten Versicherungskonten den Antrag 3 Monate vorher zu stellen - das wäre bei Rentenbeginn Juli im April.

Des weiteren werden die Renten in aller Regel zum 01.07. angepasst und die ab Juli geltenden Rechenwerte sind nicht vor Mai eingepflegt (ist auch in Jahren ohne neue Gesetze nicht anders).

Wenn der Bundestag erst im April oder Mai über das neue Gesetz entscheidet, kann ein heute gestellter Antrag selbst wenn alles schnell und reibungslos geht, nicht vor Juni bearbeitet werden, weil die entsprechenden EDV Programme sicher nicht am Tag der Entscheidung parat sind.

Daher liegt so ein Antrag bis auf weiteres unbearbeitet auf Halde und es macht wirklich heute noch keinen Sinn.

von
Heinerich

Wenn Sie, egal wie das Gesetzgebungsverfahren ausgeht, ab 01.07.2014 in Rente gehen wollen können Sie sowohl die "neue" Rente als auch die Renten für langjährig Versicherte beantragen.

Die DRV würde dann, zumindest bis die "neue" Rente berechnet werden kann, die REnte für langjährig Versicherte gewaähren und sobald es geht die abschlagsfreie Rente rückwirkend ab 01.07.2014 neu rechnen. So stehen Sie zumindest nicht ohne Geld da.

Sollten Sie nur in Rente gehen wollen, ohne Abschlag mit der "neuen" Rente, dann beantragen Sie nur diese.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Forward-Darlehen: Günstige Bauzinsen sichern

Die Zinsen für Baukredite steigen wieder. Wer Haus oder Wohnung abbezahlt, kann deshalb oft schon jetzt von einer Anschlussfinanzierung profitieren.

Rente 

Rente: Extra-Beiträge lohnen 2022 besonders

Die meisten Versicherten ab 50 können sich mit freiwilligen Beiträgen Rentenpunkte kaufen. 2022 gibt es diese im Sonderangebot.

Magazin  Altersvorsorge 

Lohnt der Kauf einer Immobilie als Geldanlage noch?

Eine Immobilie erscheint vielen als sichere Geldanlage. Doch gilt das mit steigenden Preisen und Zinsen noch immer?

Altersvorsorge 

Für wen sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt

Solarstrom selbst erzeugen und ins Netz einspeisen, dafür gibt‘s 20 Jahre lang eine feste Vergütung – ein möglicher Baustein für die Altersvorsorge....

Rente 

Millionen Rentner müssen weniger Steuern zahlen

Hat die saftige Rentenerhöhung zum Juli wirklich eine „dunkle Seite“? Massen von Rentnern würden nun Steuern zahlen müssen, war zuletzt zu lesen....