Rente mit 63+4Monate

von
Michael Hauke

Mein ATZ-Vertrag endet am 30.11.2017. Offizieller Rentenbeinn ist dann der 01.12.2017.
Als Jahrgang 11.1954 kann ich aber erst mit 63 + 4 Monaten die abschlagsfreie Rente mit 63 erhalten. Besteht die Möglichkeit die Rente erst ab 01.04.2018 zu beantragen und ggf. die fehlenden 4 Monate selbst in die Rentenkasse einzuzahlen (ohne mich arbeitslos zu melden)

von
Kai-Uwe

Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit, den ATZ-Vertrag zu verlängern, sofern Sie dem Arbeitgeber noch ein wenig treu bleiben wollen.
Sofern Sie nicht auf andere Weise rentenversichert oder versicherungsfrei sind, können Sie für diese 4 Monate natürlich freiwillige Beiträge zahlen. Setzen Sie sich dazu bitte mit dem RV-Träger in Verbindung, ob diese Beitragszahlung sich lohnt.

von
W*lfgang

Hallo Michael Hauke,

fangen Sie hier an rückwärts entsprechende Fragen/Antworten nachzulesen:

https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=326&tx_typo3forum_pi1[controller]=Topic&tx_typo3forum_pi1[topic]=26615

> Offizieller Rentenbeinn ist dann der 01.12.2017.

Offizieller Rentenbeginn ist der, zu dem Sie die Rente beantragen - nicht automatisch das Ende der ATZ.

> (Kai-Uwe): Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit, den ATZ-Vertrag zu verlängern, sofern Sie dem Arbeitgeber noch ein wenig treu bleiben wollen.

Grundsätzlich besteht diese Möglichkeit nicht, wenn bereits die passive Phase eingetreten ist (oder gar durch Auflösung von Zeitwertguthaben in der aktiven Phase schon keine aktive Beschäftigung mehr ausgeübt wird) und/oder die max. tariflich mögliche ATZ-Dauer bereits erreicht ist. Fragen dazu, wie Kai-Uwe sagte, kann man nur mit dem Arbeitgeber klären.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Michael Hauke,
Sie können durchaus einen späteren Rentenbeginn als das Ende der ATZ-Beschäftigung wählen. Für die 4 Monate freiwillige Beiträge zu entrichten, ist m.E. nur sinnvoll, wenn Sie ansonsten die erforderliche Wartezeit von 45 Jahren nicht erfüllen.
Allerdings wäre es empfehlenswert, mit dem Arbeitgeber über eine Verlängerung des Beschäftigungsverhältnisses zu sprechen.