Rente mit 63

von
Lothar

Frage: ich war von 2004 - 2008 in Harz 4 wovon ich davon 2 Jahre ein 1€ Job ausgeführt habe, und seitdem eine Festanstellung habe, es wurden in den 4 Jahren doch Pflichtbeiträge eingezahlt,und wurden in meine Hochrechnung mit angerechnet, darf ich in Rente gehen????? Wäre über eine Antwort erfreut.

von
KSC

Mit den wenigen gemachten Angaben lässt sich gar nichts sagen.

Mit 63 ist die Altersrente möglich, wenn 35 Versicherungsjahre vorliegen.

Zur Beratung gehen oder eine Rentenauskunft anfordern, dann wissen Sie mehr.

von
Lothar

Zitiert von: KSC

Mit den wenigen gemachten Angaben lässt sich gar nichts sagen.

Mit 63 ist die Altersrente möglich, wenn 35 Versicherungsjahre vorliegen.

Zur Beratung gehen oder eine Rentenauskunft anfordern, dann wissen Sie mehr.

Bin jetzt 62, und habe seit 1969 eingezahlt

von
KSC

Dann können Sie mit 63 in Rente gehen.

von
Lothar

Danke für die Antworten, Wünsche noch ein schönen Sonntag.

von
Lothar

@ Schalke

Für Bezieher von Arbeitslosengeld II werden seit 1. Januar 2011 keine Pflichtbeiträge mehr in die Rentenversicherung gezahlt.

Ich habe aber bis dato einbezahlt.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Lothar,

sofern Sie die abschlagfreie Rente mit 63 meinen, die derzeit im Gesetzgebungsverfahren diskutiert wird, ist eine seriöse Auskunft leider nicht möglich. Nach dem derzeitigen Gesetzentwurf sind Zeiten des Bezugs von Arbeitslosengeld II (Hartz 4) und Arbeitslosenhilfe ausgenommen - diese ganze Frage ist noch sehr umstritten.

Die Voraussetzungen für eine Rente ab 63 mit Abschlägen sollten erfüllt sein, da dafür 35 Jahre mit allen rentenrechtlichen Zeiten ausreichen.

von
Lothar

Aber das wäre ja nicht Gerecht, wenn man die Harz 4 Jahre ausgrenzen tut, ich habe doch Pflichtbeiträge einbezahlt und die wurden doch in der Hochrechnung mit einbezogen.

von
W*lfgang

Zitiert von: Lothar
Aber das wäre ja nicht Gerecht, wenn man die Harz 4 Jahre ausgrenzen tut, ich habe doch Pflichtbeiträge einbezahlt und die wurden doch in der Hochrechnung mit einbezogen.
Lothar,

zunächst mal haben Sie selbst keine Pflichtbeiträge bei H4 eingezahlt, das hat komplette die ARGE/Jobcenter gemacht.

Pflichtbeiträge aus bedürftigkeitsabhängigen Arbeitslosenleistungen (heute ALG 2, früher Arbeitslosenhilfe) zählten bisher nach der aktuellen Regelung schon nicht zu 45 Jahren, wurden zwar in der Hochrechnung einer Regelaltersrente als rentensteigernde Zeiten mit berücksichtigt, aber niemals bei oben erwähnten 45 Jahren mitgezählt. Mit der geplanten Neuregelung tritt keine Verschlechterung ein, sie werden weiterhin nicht mitzählen - so der Entwurf Gesetz wird.

Gruß
w.