Rente mit 63

von
Klaus S.

Ich bin 2010 mit 63 J. in Rente (47 Beitragsj.) gegangen. Natürlich 2 Jahre abgezogen, bzw. minus 7,2 %. Bestät eine Hoffnung, daß rückwirkend die evtl.neue Regelung berechnet wird?

von
=//=

Zitiert von: Klaus S.

Ich bin 2010 mit 63 J. in Rente (47 Beitragsj.) gegangen. Natürlich 2 Jahre abgezogen, bzw. minus 7,2 %. Bestät eine Hoffnung, daß rückwirkend die evtl.neue Regelung berechnet wird?

WENN das Gesetz geändert wird, dann mit Sicherheit nicht rückwirkend! Sie sind wirklich lustig... ;-) Wenn es heißt, ab 01.07.2014, dann gilt es ja wohl nur für Rentenbeginn ab 07/2014.

von Experte/in Experten-Antwort

Lieber Klaus S.,

auch wir können leider nicht absehen, ob, wann und in welcher Form die im Koalitionsvertrag verankerten rentenrechtlichen Regelungen in einem Gesetz umgesetzt werden.
Ob es eine Regelung für Bestandsfälle geben wird, können wir nicht absehen. Sie ist jedoch eher unwahrscheinlich. Grundsätzlich ist das im Zeitpunkt des Rentenbeginns geltende Recht maßgebend.

Kleiner Hinweis:
Die geplanten Änderungen im Rentenrecht können Sie in dem folgenden Artikel (unter Nachrichten "Neues Rentenpaket geschürt" nachlesen:

https://www.ihre-vorsorge.de/magazin/nachrichten/rente/news-single/article/neues-rentenpaket-geschnuert.html

von
Klaus S.

Einige Jahre vorher (Vertrauensschutz) ging man noch mit 63 J. ohne Abzüge in Rente, evtl. ab 2014 wieder, darum finde ich es nicht so lustig, schon garnicht solche Antworten von irgendwelchen "no Name" =//= !!!
An den Experten: Danke für die korrekte Antwort!