Rente mit 63

von
Hoffnung

Rente mit 63 + 6 Monate am 1.10.2018 Jahrgang 1955 mit 45 Beitragsjahren am 1.9.14

oder

Rente als Schwerbehinderter mit 50% am
1.1.2019.

von
KSC

Ist beides möglich und hängt davon ab wann Sie aufhören wollen zu arbeiten; ob zum 30.09.18 oder zum 31.12.2018 wird ein ungemein schwierige Entscheidung werden, die Sie in ca 4 Jahren zu treffen haben.

Wenn Sie 3 Monate länger arbeiten ist die Rente vielleicht (je nach Verdienst) um 10 Euro höher.
Ob das wirklich ins Gewicht fällt, wissen nur Sie.
Vielleicht verlieren Sie ja noch die SB Eigenschaft, dann entfiele diese unsägliche Grübelei. Aber auch dann müssten Sie ja nicht zum frühesten Zeitpunkt in Rente gehen.
:) So gesehen ein Luxusproblem

Experten-Antwort

Dank an KSC für die Beantwortung. Ich bestätige die 3 Monte Unterschied zum frühestmöglichen abschlagsfreien Rentenbeginn.

von
Peter Dubb

Hallo Hoffnung,

aus steuerlichen Gründen empfehle ich die Rente ab 01.10.2018. Dann wird von der Rente nur 76% versteuert (der dauerhafte Rentenfreibetrag beträgt dann 24% der im ersten Jahr erhaltenen Rente).
Bei einem Rentenbeginn ab 01.01.2019 wird 78% der Rente versteuert, d.h. der dauerhafte Rentenfreibetrag beträgt dann nur noch 22%.
Aber dies soll nur eine kleine Entscheidungshilfe sein.

Freundliche Grüße
Peter Dubb

Interessante Themen

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.

Soziales 

Heizkosten-Schock: Als Rentner jetzt Grundsicherung beantragen

Senioren, die durch Heizkosten in Not geraten, können Grundsicherung im Alter beantragen. Wie das geht.