Rente mit 63

von
Gabriele Reuter

Meine Schwerbehinderung von 70% läuft bis August 2012. Habe diese Höhe wegen Brustkrebs und anderen Krankheiten erhalten. Wenn ich ab September 2012 nicht mehr die 70% erhalten, da hoffentlich kein neuer Krebs dazu kommt, wie verhält es sich dann mit einem Rentenbeginn von 63 +. Ich bin im April 1952 geboren. Habe ich somit die Gelegenheit den Antrag ab meinem 60. Geburtstag zu stellen (da besteht noch die Schwerbehinderung), um mit 63 + ohne Abschlag in die Altersrente zu gehen?
Danke im Voraus für Ihre Beantwortung meiner Frage.

von Experte/in Experten-Antwort

Wichtig ist, dass zum Zeitpunkt des gewünschten Rentenbeginns Schwerbehinderung vorliegt.
Es ist daher nicht ausreichend, dass zwar eine Schwerbehinderung zum Zeitpunkt des Antrags vorliegt, zum gewünschten Rentenbeginn allerdings nicht mehr.
Wenn eine Schwerbehinderung hingegen nach dem in Anspruch genommenen Rentebeginn der Altersrente für schwerbehinderte Menschen endet, ist dies unerheblich und hat keine Auswirkungen auf den Altersrentenanspruch.

von
Jürgen

Hallo,
sollten noch zwei, drei Monate im August fehlen, so gibt es Möglichkeiten dies bürokratisch für sie hinzubekommen. Dazu würde ich den Rat eines Sozialverbandes einholen, um ganz sicher zu sein; beispielsweise des VDK.
Gruß Jürgen