Rente mit 63 + 8

von
Fritz

Hallo!
Möchte mit 63 +8 Monate in Rente gehen mir fehlt 1.Monat an
45 Arbeitsjahren.
Meine Frage was müsste ich noch Einzahlen.

mfg.Fritz

von
senf-dazu

wenn > 18 Jahre an Pflichtbeiträgen vorhanden sind, reicht ein Mindestbeitrag von derzeit 83,70.
Alternativ ein Monat versicherungspflichtiger Minijob ...

Klären Sie aber ab, wieviele Monate wirklich schon vorhanden sind!

Experten-Antwort

Hallo Fritz,
wenn Sie in einem Beschäftigungsverhältnis stehen, bleiben Sie einen Monat länger dabei und gehen mit 63 Jahren und 9 Monaten in Rente. Sonst könnten Sie einen freiwilligen Mindestbeitrag (83,70 EUR) zahlen. Allerdings müssen Sie beachten, dass dieser nur dann berücksichtigt wird, wenn sie 18 Jahre Pflichtbeitragszeiten zurückgelegt haben und für den Monat nicht zeitgleich eine Anrechnungszeit wegen Arbeitslosigkeit anzuerkennen ist. Unter Umständen müssen Sie Ihre Arbeitslosmeldung vorher beenden.
Um sicher zu gehen, dass Sie die erforderliche Wartezeit tatsächlich zum gewünschten Zeitpunkt erfüllen können, lassen Sie sich individuell von Ihrem Rentenversicherungsträger beraten.

Interessante Themen

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.