Rente mit 63

von
Ernst

Kann ich mit 63 Jahren ohne Abzüge von der Rente in Rente gehen, wenn mir erst im Jahre 2010 die 50%ige Schwerbeschädigung anerkannt wurde.
Bin Jahrgang 1951 und seit ich 15 Jahre alt bin durchgehend berufstätig. Oder hätte die Schwerbeschädigung bereits im Jahre 2000 anerkannt sein müssen.

von
Ratz

http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_11950/SharedDocs/de/Navigation/Rente/Leistungen/Alter/alter__Behindert__node.html__nnn=true

von
!

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_23882/SharedDocs/de/Navigation
/Rente/rentenbeginnrechner__node.html__nnn=true

von
Bibi

Sie können natürlich mit 63 und ohne Abzüge in Rente gehen. Die Schwerbehinderung musste NICHT bereits schon 2000 anerkannt worden sein.

von
Stimmt Das

@Bibi - wenn diese Auskunft stimmt, warum kann dann ich - Jahrgang 1950 - ab 2010 Schwerbehindert - erst mit 63 in Rente gehen ?

von
Schade

Warum "eiert hier jeder im Forum" rum?

Fordert doch ganz einfach eine Rentenauskunft vom RV Träger an - da steht schwarz auf weiß drin, wann bezogen auf den konkreten Einzelfall die AR für Schwerbehindert mit oder ohne Abzug möglich ist.....

von
Michael

Geburtsjahr 1951 mit 50% Schwerbehinderung,

Rente mit 60 und Abzug 10,8%

Rente mit 63 ohne Abzug

von
Michael

zu meinem vorherigen Beitrag Rente Baujahr 1951 bei 35 Versicherungsjahre.

von
@ Michael - Stimmt Das

Warum ? Laut tel. Auskunft der DRV - wären meine Abzüge als Baujahr 1950 - genau so hoch wie die eines 1951 Geborenen. Das, mit Verlaub - kann ich nicht nachvollziehen ?

von
Michael

Stimmt Das

ist doch klar Jahrgang 1950 geht 1 Jahr vor 1951 in Rente und ich glaube bei Jahrgang 1950 gibt es noch eine andere Regelung einfach mal unter google suchen

von
Rentenbeginnrechner

Was es nicht alles tolles gibt :

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_23882/SharedDocs/de/Navigation/Rente/rentenbeginnrechner__node.html__nnn=true

von
Bibi

An 'Stimmt Das': Nichts anderes hatte ich ja auch geschrieben. Nämlich dass man mit 63 ohne Abzüge in Rente gehen kann, wenn 2010 eine Schwerbehinderung von 50 % zugesprochen bekommen hat!!!

Experten-Antwort

Jahrgang 51 kann bei erfüllter Wartezeit von 35 Jahren diese Rente mit 60 und 10,8% Kürzung und mit 63 ohne Kürzung erhalten. Die 50% mdE/GdB müssen bei Rentenbeginn vorliegen.

von
Bibi

Stimmt das scheint nicht zu wissen und/oder zu verstehen, dass es in diesem Fall gar keinen Unterschied macht, ob man Baujahr 1950 oder 1951 ist. Unterm Strich ist es nämlich exakt das gleiche. Kapito?

von
Wolfgang

...oder anders gesagt: bei einem Rentenbeginn vor 2012 ist der Jahrgang für jede Rentenart egal. Die Anhebung der Regelaltersrente greift frühestens bei Rentenbeginnen ab 2012 für die Jahrgänge 47 ff. - und ausgeklammert sind auch danach die AR für Frauen sowie nach Alo/ATZ und die ganzen Vertrauensschutzregelungen für die anderen AR.

Gruß
w.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...