Rente mit 63 bei 45 Jahre Beitrag und Geb. 1964

von
Günter

Ich bin 1964 geboren und bringe 45 Jahre Beitragszahlung zusammen.
Also wäre eine Rente Abschlagsfrei mit 65 möglich. Wenn ich jetzt mit 63 in Rente gehen möchte, muss ich dann einen Abschlag von 2 Jahren (7,2%) oder einen Abschlag von 4 Jahren (14,4%) in Kauf nehmen?
Danke
Günter

von
chi

Die Rente für *besonders* langjährig Versicherte (45 Jahre) kann nicht vorzeitig bezogen werden. Daher bleibt nur die Rente für langjährig Versicherte, und danach bestimmen sich die Abschläge. Also 14,4%.

von
Cosima

Die Rentenabschläge haben Sie lebenslang. Es ist quasi teuer erkauft Freizeit.

Experten-Antwort

Hallo Günter,

wie bereits richtig geschrieben, können Sie die Altersrente für besonders langjährig Versicherte ab Vollendung des 65. Lebensjahres in Anspruch nehmen, wenn die Wartezeit von 45 Jahren vorher erfüllt wird. Diese Rente kann nicht vorzeitig in Anspruch genommen werden, daher ist sie immer abschlagfrei.
Sofern Sie ab Vollendung des 63. Lebensjahres die Altersrente für langjährig Versicherte in Anspruch nehmen, beträgt der Rentenabschlag 14,4 %.

von
Nostra

Zitiert von: Cosima
Die Rentenabschläge haben Sie lebenslang. Es ist quasi teuer erkauft Freizeit.

Seine Entschluss, wenn alles passt völlig richtige Entscheidung zu gehen.
Ich habe mich mich 55 verabschiedet und freiwillig Beiträge bezahlt. ( im Ausland und in Deutschland)
Bin ins Ausland, dort Rentenbeiträge bezahlt und erhalte dort etwa 1/3 der erarbeiteten Rente ( der niedrigen Rente in Deutschland.) Das Rentenniveau in Deutschland ist beschämend

Macht Euch nicht abhängig von der DRV handelt selbständig.

Fazit, meine Entscheidung war richtig.

Gruss

von
Fred

Zitiert von: Nostra
Zitiert von: Cosima
Die Rentenabschläge haben Sie lebenslang. Es ist quasi teuer erkauft Freizeit.

Seine Entschluss, wenn alles passt völlig richtige Entscheidung zu gehen.
Ich habe mich mich 55 verabschiedet und freiwillig Beiträge bezahlt. ( im Ausland und in Deutschland)
Bin ins Ausland, dort Rentenbeiträge bezahlt und erhalte dort etwa 1/3 der erarbeiteten Rente ( der niedrigen Rente in Deutschland.) Das Rentenniveau in Deutschland ist beschämend

Macht Euch nicht abhängig von der DRV handelt selbständig.

Fazit, meine Entscheidung war richtig.

Gruss

Du bist der Beste und der Größte. Das Rentenniveaus in Germany ist okay. Wer gut einbezahlt hat, bekommt eine gute Rente.

Ciao

von
Cosima

Bei Baujahr 1964 ist aber noch Land und die 45 Jahre noch lange nicht erreicht...

von
Kaiser

Zitiert von: Nostra
Zitiert von: Cosima
Die Rentenabschläge haben Sie lebenslang. Es ist quasi teuer erkauft Freizeit.

Seine Entschluss, wenn alles passt völlig richtige Entscheidung zu gehen.
Ich habe mich mich 55 verabschiedet und freiwillig Beiträge bezahlt. ( im Ausland und in Deutschland)
Bin ins Ausland, dort Rentenbeiträge bezahlt und erhalte dort etwa 1/3 der erarbeiteten Rente ( der niedrigen Rente in Deutschland.) Das Rentenniveau in Deutschland ist beschämend

Macht Euch nicht abhängig von der DRV handelt selbständig.

Fazit, meine Entscheidung war richtig.

Gruss

Du solltest Dich als Märchenonkel bewerben.

von
Nostra

Zitiert von: Fred
Zitiert von: Nostra
Zitiert von: Cosima
Die Rentenabschläge haben Sie lebenslang. Es ist quasi teuer erkauft Freizeit.

Seine Entschluss, wenn alles passt völlig richtige Entscheidung zu gehen.
Ich habe mich mich 55 verabschiedet und freiwillig Beiträge bezahlt. ( im Ausland und in Deutschland)
Bin ins Ausland, dort Rentenbeiträge bezahlt und erhalte dort etwa 1/3 der erarbeiteten Rente ( der niedrigen Rente in Deutschland.) Das Rentenniveau in Deutschland ist beschämend

Macht Euch nicht abhängig von der DRV handelt selbständig.

Fazit, meine Entscheidung war richtig.

Gruss

Du bist der Beste und der Größte. Das Rentenniveaus in Germany ist okay. Wer gut einbezahlt hat, bekommt eine gute Rente.

Ja, der Beamte ohne Beiträge bekommt Ihre " gute" Rente, sonst niemand. Gibt es Rentner mit 2.850.-- Euro.

Gruss Herr Kaiser

Ciao

von
W*lfgang

Zitiert von: Nostra
Gibt es Rentner mit 2.850.-- Euro.

Gibt es! Aus Datenschutzgründen darf ich Ihnen leider keine nennen ;-)

Mit Berufsausbildung ab 15, BBG steil schon ab 25 erreicht, bis aktuell Regelaltersrente, und sich daraus ergebender Brutto-Rente. Können Sie tabellarisch das selbst ermitteln? ;-)

Ich helfe Ihnen: 1,8 EP im Mittel. Dann noch den 'fetten' Beitragzuschuss oben drauf/PKV (schwupss sind die 3K EUR geknackt), und keine 18 % Abzug von der (nicht unwesentlichen) zusätzlichen AT-Betriebsrente. Tja, da scheinen doch einige alles richtig gemacht zu haben ...und das als 'Volksschüler' + Lehrling am Beginn!!! D ...läuft, wenn man sich anstrengt, auch ohne Zuzahlung *g

Gruß
w.
PS: Ist natürlich nicht der 'Standardrentner' ...wonach Sie auch nicht gefragt haben.

von
Mit 15 in die Lehre

Zitiert von: W*lfgang
[quote=311816]Gibt es Rentner mit 2.850.-- Euro.[/quote

Mit Berufsausbildung ab 15, BBG steil schon ab 25 erreicht, bis aktuell Regelaltersrente, und sich daraus ergebender Brutto-Rente.

Tja, da scheinen doch einige alles richtig gemacht zu haben ...und das als 'Volksschüler' + Lehrling

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bitte keine Neiddebatte!

Ich muss @W*olfgang recht geben. Ja diese Rentner/Betriebsrentner gab es und gibt es zum Leidwesen der "Zahlstelle" bei bester Gesundheit immer noch.

AG ... mit dem zweiten sieht man ....

Da kommen nach 50 Beitragsjahren gut und gerne
4.500 Euronen bei raus. Wer mal drin war und sich den Neuerungen der Technik nicht verweigerte, hatte bereits in den 60-ziger Jahren hinsichtlich seiner späteren Rente und Versorgungsleistungen den Jackpot. Einser Hauptschulabschlußzeugnis zu dieser Zeit war mehr wert, wie heute ein durchschnittliches Abitur und 3 abgebrochene Studiengänge der Laberwissenschaft. Wohl alles richtig gemacht. Auch damals gab es wie heute die freie Berufswahl und man konnte sich den Arbeitgeber aussuchen, wenn die Präferenzen stimmig waren.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Betriebliche Altersvorsorge auch nachträglich vor Pfändung geschützt

Mit dem Pfändungsbeschluss Ihres Ex-Manns schließt eine Frau eine betriebliche Altersversorgung ab. Der Mann klagt bis zum Bundesarbeitsgericht. Warum...

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.