Rente mit 63 bei Schwerbehinderung

von
Schmidt

Guten Tag, ich hatte schon einmal vor eingen Jahren ein Beratungsgespräch. Demnach bestand die Möglichkeit, für mich als im Jahr 1954 geborenen und 70% Schwerbehinderung mit 60 Jahren und 8 Monaten in Rente zu gehen. Dafür muß ich dann Abzüge in Kauf nehmen. Jetzt habe ich gehört, dass diese Regelung im Zuge der Rente mit 63 abgeschafft wurde. Ist diese Aussage korrekt?
Vielen Dank und freundlich Grüße
H.Schmidt

von
Bartl

Nein. Die Altersrente für schwerbehinderte Menschen hat sich durch die Neuregelungen ab 01.07.2014 nicht verändert. Es ist weiterhin ein Rentenbeginn mit 60 Jahren und 8 Monaten mit 10,8 % Abschlag möglich.

Wenn Sie sicher gehen wollen empfehle ich Ihnen, eine Rentenauskunft beim Rentenversicherungsträger anzufordern.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Frau/Herr Schmidt,

die Regelungen zur Altersrente für schwerbehinderte Menschen nach § 236a SGB 6 wurden mit dem am 01.07.2014 in Kraft getretenen Rentenpaket nicht geändert.
Abschlagsfrei können Sie diese Rente mit einem Alter von 63 Jahren und 8 Monaten erhalten. Eine vorzeitige Inanspruchnahme ist mit einem Alter von 60 Jahren und 8 Monaten möglich, hier aber mit einem Abschlag von 10,8%.

von
King J.

1ö,8% Abschlag, Sie sind mutig, kann ich mir nicht leisten.