Rente mit 63 ohne Abschlag

von
Anton

Zählt zur Rente mit 63 ohne Abschlag auch eine Umschulung? Ich habe 1973 18 Monate eine Umschulung zum Industriekaufmann gemacht. Die Umschulung wurde vom Arbeitsamt gefördert, jedoch wurden zum damaligen Zeitpunkt keine Rentenversicherungsbeiträge gezahlt. Bei mir ist diese Zeit als Fachschule eingetragen. Außerdem bin ich Jahrgang 1951 seit 1 Jahr arbeitslos und könnte am 1.7.14 Abschlags frei in Rente gehen, wenn die Umschulung und die Arbeitslosen Zeit angerechnet würde. Gilt für mich auch, dass die Arbeitslosigkeit in den letzten 2 Jahren nicht zählt?

Experten-Antwort

Hallo Anton,

gem. dem bis jetzt vorliegenden Entwurf zum RV-Leistungsverbesserungsgesetzes könnte die geltend gemachte Zeit der Umschulung angerechnet werden, sofern Sie während dieser Zeit Entgeltersatzleistungen von der Agentur für Arbeit oder der Krankenkasse erhalten haben. Zu den Zeiten des Bezuges von Arbeitslosengeld, insbesondere vor dem 01.07.2014, möchte ich zum jetzigen Kenntnisstand noch keine Aussage treffen. Wenn die 45 –jährige Wartezeit jedoch bereits vor Beginn der Arbeitslosigkeit erfüllt war, haben Sie gute Chancen auf die abschlagsfreie Rente. Für alle Antworten zum Thema „ RV-Leistungsverbesserungsgesetz“ gilt jedoch: Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es lediglich einen Gesetzesentwurf. Das Gesetzgebungsverfahren bleibt somit bis zum Tag der Verkündung des Gesetzes offen.

von
KSC

Wenn in dem neuen Gesetz steht, dass die Arbeitslosigkeit in den letzten 2 Jahren nicht mitzählt, wird das wohl auch für Sie gelten.

Ich glaube nicht, dass in dem Gesetz steht: "es gilt für alle nur nicht für Anton" :)

Aber woher sollen wir eigentlich wissen, was diesbezüglich im Gesetz stehen wird, wenn die Politik erst seit gestern diese neue Idee bereit hält?

In einigen Tagen wissen wir mehr.....und so lange werden sich wohl oder übel alle gedulden müssen.