< content="">

rente mit 63 Versicherungsverlauf

von
Manfred Schieferdecker

Sehr gehrte Damen und Herren

Ich habe 1983 vom 17.1.83-11.3.83 2 Monate an einer Weiterbildung zum Schweißer teilgenommen
und Unterhaltsgeld vom Arbeitsamt bezogen.
Jetzt sagt man mir das diese 2 Monate nicht zur Rente mit 63 zählen.

Außerdem habe ich 1976 ALG 1 bezogen vom 5.4.76-3.5.76 und das würde auch nicht zählen weil es weniger als 1 Monat ist.

der Versicherertenälteste sagt es zählt und in meinem bescheid steht es zählt nicht

mit freundlichen Gruß
Manfred Schieferdecker

von
O.

Sie bringen da mehrere Dinge durcheinander.

Die Zeit der Arbeitslosigkeit zählt nicht als Anrechnungszeit, wenn Sie [damals]nicht wenigstens einen Kalendermonat an gedauert hat.

Das hat aber nichts damit zu tun, dass der Bezug von Arbeitslosengeld bei der Wartezeit von 45 Jahren hinzugezählt wird.

Experten-Antwort

Ich gehe davon aus, dass Sie mit der "Rente mit 63" die abschlagsfreie Altersrente für besonders langjährig Versicherte meinen. Das ist die Rente, die Sie - je nach Geburtsjahrgang - frühestens ab 63 in Anspruch nehmen können.
Dies ist aber nur möglich, wenn Sie die 45jährige Wartezeit erfüllt haben. Hierzu zählen Pflichtbeitragszeiten,Ersatzzeiten, Berücksichtigungszeiten und teilweise auch Zeiten einer geringfügigen nicht versicherungspflichtigen Beschäftigung.
Die übrigen Zeiträume (z.B. Schulzeiten) werden nicht berücksichtigt.

von
senf-dazu

Zitiert von: Manfred Schieferdecker

Außerdem habe ich 1976 ALG 1 bezogen vom 5.4.76-3.5.76 und das würde auch nicht zählen weil es weniger als 1 Monat ist.

Wenn Sie zwischen dem 1.4. und 4.4. sowie im Mai 76 z.B. eine Pflichtbeitragszeit haben, zählen beide Monate (April und Mai) auch zur Wartezeit dazu.
Es kommt hierbei nicht auf die komplette Belegung des Monats an.

Ob dieser Zeitraum eine eigene Bewertung erfährt und somit die Rente erhöht, ist eine andere Sache.

Die Frage ist also, wie "O." schon anmerkte, was Sie (und auch der Versichertenälteste) mit "zählen" meinen.

von
=//=

Zitiert von: Manfred Schieferdecker

Sehr gehrte Damen und Herren

Ich habe 1983 vom 17.1.83-11.3.83 2 Monate an einer Weiterbildung zum Schweißer teilgenommen
und Unterhaltsgeld vom Arbeitsamt bezogen.
Jetzt sagt man mir das diese 2 Monate nicht zur Rente mit 63 zählen.

Außerdem habe ich 1976 ALG 1 bezogen vom 5.4.76-3.5.76 und das würde auch nicht zählen weil es weniger als 1 Monat ist.

der Versicherertenälteste sagt es zählt und in meinem bescheid steht es zählt nicht

mit freundlichen Gruß
Manfred Schieferdecker

Der 1 Monat Februar 1983 zählt dann zur Wartezeit, wenn Sie nachweisen können, dass Sie Unterhaltsgeld vom damaligen Arbeitsamt bezogen haben.

Sollten Sie Nachweise darüber besitzen, senden Sie diese an die DRV und der 1 Monat wird auf die Wartezeit angerechnet.