Rente mit dem Falter Modell

von
Heidi57

Ich möchte langsam in die Rente hinübergleiten und deshalb das FALTER Modell des öffentlichen Dienstes in Anspruch nehmen, in welchem ich beschäftigt bin.
Wie wirkt sich auf die spätere langzeitige Rente aus?

Führt das frühere Inanspruchnehmen der (halben) Rente zu Verlusten?

Wirkt sich das Inanspruchnehmen nur der halben Rente nach dem regulären Renteneintrittsalter rentensteigernd aus?

von
Siehe hier

Zitiert von: Heidi57
Ich möchte langsam in die Rente hinübergleiten und deshalb das FALTER Modell des öffentlichen Dienstes in Anspruch nehmen, in welchem ich beschäftigt bin.
Wie wirkt sich auf die spätere langzeitige Rente aus?

Führt das frühere Inanspruchnehmen der (halben) Rente zu Verlusten?

Wirkt sich das Inanspruchnehmen nur der halben Rente nach dem regulären Renteneintrittsalter rentensteigernd aus?

Hallo Heidi57,

wenn Sie eine Rente vorzeitig in Anspruch nehmen, werden hierfür Abschläge berechnet, dies auch, wenn es nur eine Teilrente ist.
Haben Sie einen GdB >=50? Dann ist die vorgezogene Rente etwas früher möglich. Wann dies bei Ihnen zuträfe und die Höhe der Abschläge, können Sie Ihrer letzten Renteninformation/-auskunft entnehmen, oder hier mit diesem Rechner selbst berechnen:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Online-Dienste/Online-Rechner/RentenbeginnUndHoehenRechner/rentenbeginnrechner_node.html

Die Beiträge, die Sie neben der Teilrente dann noch einzahlen, wirken sich rentenerhöhend für die Regelaltersrente aus. Und die Teilrente, die Sie nicht in Anspruch genommen hatten, ist auch höher, da auf diese keine Abschläge anfallen.

Mehr Informationen z.B. hier:

https://www.oeffentlichen-dienst.de/rente/altersteilzeit.html

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Ueber-uns-und-Presse/Mediathek/Broschueren/broschueren_node.html

Lassen Sie sich aber auch noch mal von Ihrer zuständigen DRV beraten, die können Ihnen dann anhand Ihres Versicherungsverlaufs konkretere Angaben hierzu mitteilen und auch einen entsprechenden Rentenantrag ggfs. gleich mit aufnehmen.

Alles Gute!

Experten-Antwort

Hallo Heidi57,

wenn Sie eine vorgezogene Altersrente als Teilrente mit Abschlägen in Anspruch nehmen, dann bleibt dieser Abschlag nur für den in Anspruch genommen Teil fortlaufend erhalten. Je nach dem, wann die volle Rente in Anspruch genommen wird, entfallen auf den restlichen Teil der Rente weniger oder keine Abschläge. Die Beiträge aus der Beschäftigung wirken sich dann ab der Regelaltersgrenze zusätzlich in Form eines Zuschlages rentensteigernd aus.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.