Rente mit Schwerbehinderung

von
Michel

Hallo ,bin im April 1952 geb.,habe 50% Schwerbehinderung und 41 Jahre Beiträge in der Rentenversicherung . Kann ich mit 60 Jahre in Rente gehen ??

von
Swiffer

Nein, ist nicht möglich.

Sie sind nach dem 31.12.1951 geboren, und somit von der Anhebung der Altersgrenzen betroffen.

Für sie wäre der frühestmögliche Beginn 60 Jahre und 4 Monate.

Experten-Antwort

Grundsätzlich hat "Swiffer" recht. Jedoch kommt es dabei darauf an, ob Sie an dem Stichtag 01.01.2007 schwerbehindert waren und/oder mit Ihrem Arbeitgeber Altersteilzeit vereinbart haben. Bei Erfüllung der Vertrauensschutzregelungen ist auch ein Rentenbeginn mit Vollendung des 60. Lebensjahres möglich. Bitte lassen Sie sich daher bei der nächstgelegenen Auskunfts- und Beratungsstelle beraten und lassen den Vordruck "R 240" aufnehmen, sodass die erforderlichen Voraussetzungen geprüft werden können.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...