Rente mit und ohne Abschlag?

von
Christa J.

Hallo, habe eine Frage betr. meiner Rente. Bin Sept. 59 geb. habe mehr als 45 Beitragsjahre. Könnte mit 64 J. u 2 Monate ohne Abschlag in Rente. Gibt es eine Möglichkeit früher in Rente zu gehen, da mir die Arbeit immer schwerer fällt. Danke für eine Auskunft

von
KSC

Ja mit 63 die AR für langjährig Versicherte mit 11,4% Abschlag und falls mindestens 50 GdB vorliegt wäre die AR bereits ab 61+2 möglich mit 10,8% Abschlag.

Ganz einfach in der letzten Rentenauskunft (Seiten 7-9) nachlesen, bzw. falls keine Rentenauskunft vorliegen sollte diese bei der DRV anfordern.

Aber der Jg 59 sollte doch längst eine Rentenauskunft haben.

von
DRV

Schauen Sie einfach in Ihre Rentenauskunft. Da steht, dass Sie auch schon mit 63 Jahren, mit Schwerbehinderung sogar eher in Rente gehen können.
Nachteil sind die lebenslangen Abschläge. Auch das können Sie Ihrer Rentenauskunft entnehmen.

Experten-Antwort

Hallo Christa J.,

wir schließen uns der Antwort von KSC an.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Sparen mit ETF: Rürup-Rente clever nutzen

Rürup-Sparer können auch staatlich gefördert mit kostengünstigen Indexfonds (ETFs) für den Ruhestand sparen – und so von Steuervorteilen profitieren.

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...