Rente nach 45 beitragsjahren

von
Karl-Heinz

Vor ca. 4Wochen stand bei uns in der Tageszeitung das nach einem Urteil des Höchsten Gerichtes ein über 60.jähriger mit 45.Beitragsjahren ohne Abzüge in Rente gehen kann.Ist das so Richtig ?

von
Rentenpapst

Wenn der über 60-jährige mal 65 Jahre alt wird, dann kann er ab dem Folgemonat die Regelaltersrente ohne Abschläge erhalten.

von
Quatsch

Nein!

von
Schiko.

Nennen Sie doch hier die An-
schrift der Zeitung und den
Erscheinungstag.
Solchen Redaktionen muss
man das Handwerk legen.

Eine Spezialität von mir,
wandte mich soeben per e-Mail an Plusminus wegen den
Beitrag am 20.1.09 Ost/West-
rente.

MfG.

von
LS

Das Problem ist hier vor kurzer Zeit schon mal erörtert worden.
Zutreffend ist, dass es ein solches Urteil gibt.
.
Wissen muss man aber, dass es sich nicht auf die gegenwärtige Rechtslage bezieht, sondern auf Entscheidungen bis 12-1996 und auf Personen, die vor 1942 geboren sind, wenn ich mich richtig erinnere.

von
Schoki

Sie sind aber auch ein Fuchs.

Experten-Antwort

Hallo Karl-Heinz,

ja, das ist richtig. Nur handelt es sich bei diesem Urteil um eine ältere Vertrauensschutzregelung, die nur für Versicherte galt, die vor dem 01.01.1942 geboren wurden. Alle Versicherten, die ab Januar 1942 geboren wurden und 45 Jahre Versicherungszeiten erfüllt haben, können erst mit 65 Jahren eine abschlagsfreie Rente beanspruchen, es sei denn, es liegen besondere Voraussetzungen, wie zum Beispiel, Schwerbehinderung vor.