Rente nach 45 Beitragsjahren

von
Veronika Braun

Ich bin 1955 geboren und habe mit 59 Jahren 45 Jahre in die Rente eingezahlt. Kann ich dann mit 59 Jahren mit Abschlägen Altersrente beziehen? Vielen Dank für Ihre Antwort. Gruß V. Braun

von
Der Pforzheimer

Am besten Sie lassen sich so eine Renteninformation oder Rentenauskunft von der DRV kommen. Da steht alles bestens drinnen, wie hoch Ihr monatliches Almosen bei den verschiedenen für Sie in Frage kommenden Rentenalternativen sein wird.

Viel Glück!i

von
Hagedorn

Zitiert von: Der Pforzheimer

Am besten Sie lassen sich so eine Renteninformation oder Rentenauskunft von der DRV kommen. Da steht alles bestens drinnen, wie hoch Ihr monatliches Almosen bei den verschiedenen für Sie in Frage kommenden Rentenalternativen sein wird.

Viel Glück!i

Abgesehen davon,da es "Allmosen"heisst,jeder bekommt seinen Anteil,je nachdem wieviel er eingezahlt hat.
Ich bin nach 41 Jhren Arbeit mit meinen Netto 1648 € Allmosen eigentlich ganz zufrieden.

von
Der Pforzheimer

Vielen Dank Herr Hagedorn, Sie haben bei Ihrer Rente natürlich recht.
Allerdings sind solche Rentenhöhen nicht die Regel bziw. in der Minderheit.
Deshalb halte ich es gerechtfertigt, eher von Allmosen zu sprechen und werde diesen Ausdruck auch hier weiter benutzen.

von
Hagedorn

Zitiert von: Veronika Braun

Ich bin 1955 geboren und habe mit 59 Jahren 45 Jahre in die Rente eingezahlt. Kann ich dann mit 59 Jahren mit Abschlägen Altersrente beziehen? Vielen Dank für Ihre Antwort. Gruß V. Braun

Sie können 2018 die Altersrente für langjährig Versicherte mit einem Lebenslangen Abschlag von 9,9 % in Anspruch nehmen.

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/sid_270AFC9E8A1168EBE49FF78B300A3972.cae02/SharedDocs/de/Navigation/Rente/rentenbeginnrechner_node.html

von
Almosen

Zitiert von: Hagedorn

Zitiert von: Veronika Braun

Ich bin 1955 geboren und habe mit 59 Jahren 45 Jahre in die Rente eingezahlt. Kann ich dann mit 59 Jahren mit Abschlägen Altersrente beziehen? Vielen Dank für Ihre Antwort. Gruß V. Braun

Sie können 2018 die Altersrente für langjährig Versicherte mit einem Lebenslangen Abschlag von 9,9 % in Anspruch nehmen.

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/sid_270AFC9E8A1168EBE49FF78B300A3972.cae02/SharedDocs/de/Navigation/Rente/rentenbeginnrechner_node.html

Es schreibt sich "lebenslangen" Abschlag und nicht "Lebenslangen" , Herr von und zu Oberlehrer!

von
Progusto

....... Klugscheißer !!! Auf Rechtschreibefehler aufmerksam machen und dann noch mit seiner dicken Rente angeben. Schon einmal über die vielen Menschen nachgedacht, die trotz langer, schwerer Arbeit im Alter recht wenig haben ??? -, ne - mir geht es ja gut !!!

von
Almosen

Zitiert von: Progusto

....... Klugscheißer !!! Auf Rechtschreibefehler aufmerksam machen und dann noch mit seiner dicken Rente angeben. Schon einmal über die vielen Menschen nachgedacht, die trotz langer, schwerer Arbeit im Alter recht wenig haben ??? -, ne - mir geht es ja gut !!!

1. der, der falsch verbessert (s. "Allmosen"), ist wohl hier eher der Klugsch...-
2. meine Rente beträgt gut unter 1000 Euronen.

von
Veronika

Vielen Dank für die Antworten!

von
1961

Zitiert von: Almosen

Zitiert von: Progusto

....... Klugscheißer !!! Auf Rechtschreibefehler aufmerksam machen und dann noch mit seiner dicken Rente angeben. Schon einmal über die vielen Menschen nachgedacht, die trotz langer, schwerer Arbeit im Alter recht wenig haben ??? -, ne - mir geht es ja gut !!!

1. der, der falsch verbessert (s. "Allmosen"), ist wohl hier eher der Klugsch...-
2. meine Rente beträgt gut unter 1000 Euronen.


Progusto hat sicher Hagedorn gemeint und nicht Sie Allmosen.

Was soll ich da erst sagen ?
Ich bin 1961 geboren und wenn ich mir als die Berechnungen der DRV für meine, irgend wann mal zu erwartenten Rente ansehen, wird mir wirklich Angst und Bange............

Riester ist sowieso Maschmeyer-Betrug und bei der Privatvorsorge freut sich nur noch das Finanzamt.

Aussichtslos, hoffnungslos ist das alles für meine Generation geworden.....................

1961

Experten-Antwort

Ihre Frage zielt vermutlich in die Richtung der neuen Rentenart, die es ab 2012 geben wird, die "Altersrente für besonders langjährig Versicherte". Für den Bezug dieser ab Vollendung des 65. Lebensjahres abschlagsfrei gezahlten Altersrente ist die Wartezeit von 45 Jahren Voraussetzung.
Eine Altersrente, die mit Vollendung des 59. Lebensjahres bezogen werden kann, ist in den gesetzlichen Regelungen zur Zeit nicht vorgesehen. Bei Vorliegen einer Schwerbehinderung ist die vorzeitige Inanspruchnahme einer Altersrente für schwerbehinderte Menschen mit vollendetem 60. Lebensjahr und 9 Monaten möglich, wobei dann ein Abschlag in Höhe von 10.8 % in Kauf genommen werden muss.