Rente nach ATZ

von
ATZ 1

Guten Morgen ins Forum,
ich, Jahrgang September 1951, will zum Oktober diesen Jahres mein Rente beantragen.
Versicherungsverlauf lückenlos seit 1965 bis heute.
Was muß Ich beim Antrag vorlegen, genügt der Personalausweis?
Wann sollte Ich den Antrag stellen, reichen 6 bis 8 Wochen vor Rentenbeginn?
Danke im voraus für hilfreiche Antworten

von
-/-

Antrag ca. 6 Wochen über Gemeinde stellen, Terminvereinbarung nicht vergessen. Bankverbindung und Karte der Krankenversicherung wären neben Ausweis auch nicht schlecht. Versicherungsverlauf "nur" lückenlos oder wurde irgendwann auch mal Kontenklärung durchgeführt? Wenn nein, könnte noch weitere Unterlagen nötig sein ...

von
KSC

.....und die Steueridentifikationsnummer sollten Sie auch parat haben. (Wenn Sie den Antrag beim Rathaus stellen, ist diese Nummer dort jedoch eh bekannt).

Und bei der Bankverbindung sollte es die SEPA Nummer sein, aber die kennt inzwischen ja jeder. :)

von
Sternsucher

Bitte den Antrag ca. 3 Monate vor Rentenbeginn stellen, damit genügend Zeit zur Bescheiderstellung ist. 6 Wochen sind etwas knapp...

von
ATZ 1

Ich bedanke mich bei euch Dreien.
ATZ 1

von Experte/in Experten-Antwort

Wir empfehlen Ihnen, den Antrag auf eine Altersrente etwa drei Monate vor dem gewünschten Rentenbeginn bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung zu stellen. Sie können den Rentenantrag auch bei der Gemeinde oder dem Versicherungsamt aufnehmen lassen.

Die erforderlichen Unterlagen werden Ihnen bei der Terminvereinbarung mitgeteilt (u.a. Altersteilzeitvertrag, Steueridentifikationsnummer, BIC und IBAN ...)

von
ATZ 1

Zitiert von:

Wir empfehlen Ihnen, den Antrag auf eine Altersrente etwa drei Monate vor dem gewünschten Rentenbeginn bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung zu stellen. Sie können den Rentenantrag auch bei der Gemeinde oder dem Versicherungsamt aufnehmen lassen.

Die erforderlichen Unterlagen werden Ihnen bei der Terminvereinbarung mitgeteilt (u.a. Altersteilzeitvertrag, Steueridentifikationsnummer, BIC und IBAN ...)


Auch dem Experten ein Dankeschön.

von
W*lfgang

Hallo ATZ 1,

Geburtsurkunde für 1 Kind nicht vergessen (falls männlicher Rentenantragsteller) -> Nachweis der Elterneigenschaft, sonst Pflegeversicherung um 0,25 % teuer. Wenn keine Kinder vorhanden, oder weiblich, Hinweis ignorieren.

...ach, und ggf. Schwerbehindertenausweis.

Wie Sternensucher sagte: 3 Monate vorher ...so lange wird maximal die Zeit bis Rentenbeginn hochgerechnet und die Zeit reicht der DRV, die laufende Zahlung auch tatsächlich anzuweisen.

Zur Hochrechnung ./. tatsächlicher Verdienst/etwaige (hohe/entgangene) Sonderzahlungen werden Sie bei Rentenantragstellung informiert, welche Auswirkungen das im meist schwachen Cent-Bereich haben könnte - sind auch schon mal 'n paar EUR mtl./lebenslang.

Gruß
w.

PS: Die Experten-Antworten der letzten Tage waren schon – inhaltlich wesentlich besser/informativer/da sah man Mühe/Engagement an der Frage/Antwort, um zu einem breiten Ergebnis für den Fragesteller zu kommen ...der nächste Regionalträger lässt den Schwarm hier Dünnbrettbohrend einfliegen - schade