Rente nach ATZ

von
Heini

Ist es wirklich so, das es besser ist, wenn man keine ATZ nimmt. Bei ATZ muß ich Abschlag in Kauf nehmen. Ohne ATZ ab 60 J. noch 2 J. arbeitslos besser für die Rente ? bin Geb,53. Danke für Antwort.

von
Wolfgang

Die ATZ hat auf die Höhe der Rente vernachlässigbaren Einfluss. Im ATZ-Zeitraum reduziert sich der Rentenzuwachs - verglichen mit 'normalem' Einkommen - gerade mal um 10 %. Nochmal deutlich: der Rentenzuwachs im ATZ-Zeitraum, nicht die erworbenen Rentenansprüche.
Der Abschlag kommt nicht aus der ATZ, sondern der vorzeitigen Inanspruchnahme der Rente. Informieren Sie sich vorher, wann sie überhaupt vorzeitig in Rente gehen können (Jg. 53 !), welcher Abschlag damit verbunden ist.
Gruß
w.

von
no name

Eine ATZ wirkt sich nicht schädigend auf die Rentenhöhe aus!

Abgesehen davon - Sie sprechen hier von der Altersrente nach Altersteilzeit. Diese können Sie, mit Jahrgang 1953, gar nicht mehr in Anspruch nehmen.

Sie können die Dauer und den Zeitraum der ATZ ja flexibel bestimmen; da Sie Jahrgang 1953 sind, wird die Regelaltersgrenze für Sie auf 65 Jahre und 7 Monate angehoben. Warum also nicht das Ende der ATZ so vereinbaren, dass der nahtlose Übergang in die (abschlagsfreie!)Regelaltersrente möglich ist? Oder, sollten Sie vor dem 01.01.2007 bereits einen ATZ-Vertrag abgeschlossen haben, können Sie sogar schon mit 65 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen. Vorteil der ATZ ist, dass Sie z. B. die Freistellungsphase schon ab dem, sagen wir mal, 63. Lebensjahr legen können und damit praktisch schon im Ruhestand sind...