Rente nach Auslandaufenthalt

von
Monika1

Wenn man ueber 20 Jahre in den USA gewohnt hat und dann im Alter von 44 nach Deutschland zurueckgeht, wie funktioniert das mit der Rente spaeter, da man ja lange nicht in Deutschland gearbeitet hat.
Wenn man nichts oder nur wenig bekommt, was fuer Alternativen gibt es?

von
-

Was soll man da aus der Ferne raten?

Wenn Sie in den 20 Jahren in den USA Beiträge zur dortigen Sozialversicherung gezahlt haben, bekommen Sie für diese Zeit später auch ein US Rente.
Haben Sie dort jedoch keine Beiträge eingezahlt, haben Sie eine Lücke von 20 Jahren an der Sie rückwirkend nichts ändern können.

Weiterhin haben Sie noch ca 20 Jahre Zeit sich durch Beiträge einen Anspruch aufzubauen.

Lassen Sie sich bei den Kollegen vor Ort über die bereits bestehenden Ansprüche beraten und kümmern sich zusätzlich darum, wie Sie sich staatlich und auch privat fürs Alter absichern können.

von
Lili

Wenn Sie wissen wollen, wie Rechtslage und Sozialsystem hier in 20 Jahren aussehen, kontaktieren Sie besser einen Hellseher!
BTW: Die Auswanderer in die USA sind doch meist die, die es toll finden, dass es der Staat dort jedem selbst überlässt, für seine Zukunft zu sorgen, anstatt dafür Vorschriften zu erlassen und relativ viele Steuern einzutreiben...