Rente nach Scheidung

von
Naumann

Guten Tag,
ich bitte um Beantwortung folgender Frage:
Eine Ehe wurde geschieden - folglich hat die Ehefrau Rentenansprüche bis zur Scheidung erworben. Der Ehemann geht in Rente - die Ehefrau ist erheblich jünger. Wird dem Ehemann sofort bei Rentenbeginn der Rentenbetrag gekürzt oder erst dann, wenn die ehemalige Ehefrau selbst ins Rentenalter eintritt?
Vielen Dank für die Beantwortung.
Naumann

von
Vorsicht

Die Rente wird sofort gekürzt! Sonst würden ja aus einem Beitrag 2 Renten gezahlt.

Ausnahme: Sie hätte auch noch Anspruch auf Unterhalt gegen Sie, dann würde geprüft, ob die Kürzung so lange ausbleibt. Oder die EX-Frau stirbt bevor sie etwas davon beanspruchen konnte. Diese Fragen werden aber in jedem Rentenantrag gestellt, so daß dann ggf.eine entsprechende Prüfung erfolgen würde.

MfG

von
Naumann

Das ist für mich nicht schlüssig. Die damalige Ehefrau bezieht - da sie deutlich jünger ist - bislang keine Rente. Der Ehemann geht nun in Rente. Bekommt denn die Ehefrau (keine Unterhaltsansprüche), obwohl sie berufstätig ist, jetzt schon einen Teil der Rente? Oder, wo bleibt denn bis zum Renteneintritt der Ehefrau der abgezogene Betrag?

von
Vorsicht

Dieser Bonus (aus Ihrer Sicht Malus) wird im Versicherungskonto Ihrer EX festgehalten bzw. vorgemerkt. Sobald sie , ggf. auch aus Krankheitsgründen, eine Rente bekommen kann oder nach ihrem Tod der neue Mann (und dann Witwer) eine Rentenleistung beanspruchen kann, wird dieser Teil bei der Rentenberechnung in die Rentenhöhe einfließen.

Sonst wäre es für ja einen Beitrag die doppelte Leistung. Das hieße, der Altersunterschied geht zu lasten der Beitragszahler.

MfG

von
Naumann

Also, nur noch einmal zum Verständnis: Der Ehemann bekommt jetzt eine gekürzte Rente, der Kürzungsbetrag wird einbehalten und kommt erst dann zum Tragen, wenn die Ehefrau (in 20 Jahren) dann selbst Rentnerin wird. Habe ich das so richtig interpretiert?

von
Vorsicht

Ja. Wenn sie vorher nicht bereits krankheitsbedingt in Rente gehen muß und normal in Altersrente geht.

Experten-Antwort

Hallo Naumann,

die Zahlung der ungekürzten Rente setzt voraus, dass der Ausgleichsberechtigte (hier Ihre Ex-Ehefrau) noch keine Rente erhalten kann und der Ausgleichsberechtigte gegen den Ausgleichspflichtigen (also Sie) auch nach dem Rentenbeginn einen Anspruch auf Unterhalt hat oder nur deshalb nicht hat, weil der Unterhaltsverpflichtete aufgrund der Kürzung der Rente durch den Versorgungsausgleich hierzu außerstande ist. Nur für diesen Fall ist eine ungekürzte Zahlung zu Lebzeiten des Ausgleichsberechtigten an den Ausgleichsverpflichteten möglich.

Der Lebensaltersunterschied der Ex-Eheleute spielt dabei keine Rolle. Wenn Ihre geschiedene Ehefrau erwerbsgemindert wird und überraschend lange Rente bezieht, ziehen Ihnen die Rentenversicherung doch auch nicht mehr ab, umgekehrt kürzt die Rentenversicherung nach geltendem Recht natürlich sofort bei Rentenbeginn um die übertragenen Anwartschaften aus dem Versorgungsausgleich. Diese übertragenen Anwartschaften (Rentenbeträge) gehören letztlich nicht mehr Ihnen, es sind jetzt Anwartschaften (Rentenbeträge) Ihrer Ex-Ehefrau.

von
zelda

Den bisherigen Antworten kann ich nur zustimmen.
Die angeführte Regelung (sofortiger Abzug bei der Rente der/ des Ausgleichspflichtigen, obwohl der /die Ausgleichsberechtigte erst in 20 Jahren in Rente geht und dann seine/ihre Rente erhöht wird) mag für Sie jetzt ungerecht erscheinen.

Stellen Sie sich jedoch mal den umgekehrten Fall vor: Derjenige der aus dem Versorgungsausgleich etwas "dazu" bekommt, geht viel früher in Rente als derjenige der etwas abgeben muss. In diesem Fall wird eventuell einige Jahre schon etwas aus dem Versorgungsausgleich gezahlt, obwohl bei dem Ausgleichspflichtigen (mangels Rentenzahlung) noch gar nichts abgezogen wird. (Hier könnte man dann fragen "Wo kommt der Betrag her ?".)

Allerdings gibt es für den Verpflichteten in dem von Ihnen beschriebenen Fall immer noch die bereits beschriebene Regelung des § 5 VAHRG (Unterhaltszahlung an Berechtigten und keine Rente für Berechtigten --> ggfs. ungekürzte Rente).

zelda