Rente oder Krankengeld ?

von
Vollmond

Liebe Forums-Teilnehmer,
bin 63+ und ALG 1-Bezieher. Da ich trotz intensiver Bemühungen keinen neuen Job gefunden habe (... die Hoffnung stirbt zuletzt...)und ALG 1 nun zum Ende des Jahres ausläuft, habe ich im letzten Monat einen Rentenantrag zum 01.01.2019 gestellt. Und nun kommt tatsächlich noch ein Arbeits-Angebot / Jahresvertrag, an dem ich Interesse habe, aber auch eine große Unsicherheit, ob es klug wäre, den ganzen Rentenantrags-Prozess einfach zu stornieren ? Geht das überhaupt ? Und gibt es was zu beachten, abzuwägen oder zu überlegen ?
Vielen Dank für Hinweise dazu und ...
... und freundliche Grüße
Vollmond

Experten-Antwort

Guten Tag,

Ihre Frage in der Überschrift und die Erläuterungen im Text passen nicht ganz zusammen. Wieso Krankengeld?
Es wird außerdem nicht klar, ob die Rente ohne Abschläge in Anspruch genommen werden kann bzw. ob das Jobangebot schon sicher zum Vertrag führen würde.
Eine sinnvolle Beratung zu Ihrem Sachverhalt kann nur in einem Beratungsgespräch erfolgen. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihren Rentenversicherungsträger vor Ort.

von
oder so

- bis zur Bestandskraft des Bescheides (1 Monat nach Zugang bei Ihnen) können Sie Ihren Antrag (ohne Probleme) zurücknehmen.
- Nettovergleich Rente/Arbeit abwägen
- evtl. Altersrente als Flexi-Teilrente (Hinzuverdienstprognose R0230 im lfd. Antragsverfahren nachreichen) laufen lassen und die Arbeit ausüben