Rente ohne Abzug

von
Schnee

Bin am 1.5.1950 geboren und seit 1964 ununterbrochen beschäftigt. Kann ich früher als mit 65 Jahren ohne Abzug in Rente gehen?

von
Markus

Hallo Schnee,

kurze Antwort:

falls Sie nicht schwerbehindert sind, nicht.

Falls Schwerbehinderung vorliegt, dann mit 63 bei 35 Versicherungsjahren, oder falls Schwerbehinderung bereits am 16.11.2000 vorlag, sogar mit 60 ohne Abzug.

MfG Markus

von
Rosanna

Altersrente für besonders langjährig Versicherte mit 45 Jahren Pflichtbeitragszeiten: 65. Lebensjahr ohne Abschlag

Altersrente für schwerbehinderte Menschen (mit mind. 50 %-iger Schwerbehinderung!) : 63. Lebensjahr; wenn am 16.11.2000 schwerbehindert: 60. Lebensjahr ohne Abschlag.

MfG Rosanna

Experten-Antwort

Den Beiträgen von Markus und Rosanna wird zugestimmt. Ergänzend wäre noch darauf hinzuweisen, sollte kein Schwerbehinderung, Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit oder aber keine 45 Jahre mit Pflichtbeiträge (Zeiten des Bezuges von Arbeitslosengeld bzw. Arbeitslosengeld II, Arbeitsloenhilfe, zählen nicht mit) vorhanden sein, so ist die Regelaltersgrenze auf 65 Jahre und 4 Monate angehoben. Erst mit erreichen dieser Regelaltersgrenze kann ab Folgemonat abschlagsfrei eine Altersrente bezogen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter der Rubrik Themen/Gesetzliche Rente/Hinterbliebenenrente. Zur individuellen Abklärung, insbesondere gibt es noch Ausnahmen sofern Altersteilzeit vor dem 01.01.2007 vereinbart wurde oder Anpassungsgeld für entlassene Arbeitnehmer des Bergbaus bezogen wurde ,sollten Sie vorsorglich einen Termin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle vereinbaren. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Service/Beratungsstellen" ermitteln.