rente statt reha

von
wildmoser

Ich bin 59 J. alt-und habe in den letzten 15 Jahren diverse med. und berufl. Reha-Massnahmen absolviert.

Jetzt wieder seit 1 Jahr erkrankt und soll jetzt zum xten Mal eine med. Reha machen.

Die Krankenkasse hatte mich dazu aufgefordert.

Ich moechte zwar eigentlich einen EU-Rentenantrag stellen, aber die Kasse hat mir versichert, dass dies dann waehrend der Reha sowieso geprueft wird.

Nach wie gesagt 5 med. und einer berufl. Reha ist meine Motivation dafuer gleich null .

Meine behandelnden Aerzte halten das ebenfalls fuer nicht mehr sinnvoll.

Habe aber bereits eine Bewilligung fuer die Reha.

Kann ich sie jetzt noch "vermeiden" und trotzdem direkt einen Rentenantrag stellen?

Oder sollte ich-bevor ich Schwierigkeiten bekomme wegen Mitwirkungspflicht-einfach zur Reha gehen und sehen , was passiert?

Ist doch " rausgeworfenes Geld" ?!

von
Skatrentner

Sicherlich dürfen Sie trotz genehmigter Reha jetzt noch einen Rentenantrag stellen. Damit erfüllen Sie dann auch die Aufforderung der Krankenkasse.
Ich persönlich würde jedoch noch die Reha machen, denn dann wird dort auch geprüft ob Sie evtl. erwerbsgemindert sind und dann würde der Reha - Antrag in einen Rentenantrag umgewandelt und Sie brauchen dann nicht zu evtl. diversen Gutachtern.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Wildmoser,

leider können wir Ihre Problematik in diesem Forum nicht klären. Bitte setzen Sie sich sowohl mit Ihrer Krankenkasse, als auch mit Ihrem Rentenversicherungsträger in Verbindung und lassen den Sachverhalt, d.h. das "für" und wider" einer nochmaligen Rehabilitationsmaßnahme,in Ihrem Einzelfall erörtern.