Rente Steuer?

von
Carla

Guten Morgen, vielleicht kann mir jemand helfen. Meine Eltern beide 85 J. alt, Vater 1400 Nettorente inkl. Betriebsrente, Mutter 600 Euro Netto. Zusammen 2000 Euro-Netto, sonst keine Einkünfte. Ist diese Rente noch Steuer frei? Danke für Auskunft

von
Knut Rassmussen

Steruliche Fragen werden jier kaum zufriedenstellend beantwortet werden können. Nicht zuletzt wegen der Vielschichtigkeit des Steuerrechtes.

Für eine erste Schätzung:

http://www.finanzamt.bayern.de/informationen/Steuerinfos/Steuerberechnung/Alterseinkuenfte-Rechner/default.php

oder

http://www.n-heydorn.de/rentenbesteuerung.html

von
KSC

Als sich 2005 die Rentenbesteuerung änderte waren die beiden Eltern sicher schon Rentner.

Somit sind 50% der Renten steuerpflichtiges Einkommen und mit 1000 € "Einkommen", fällt wohl keine Steuer an.

Das wird Ihnen wohl jedes Finanzamt so bestätigen. :)

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Carla,

es gibt Veröffentlichungen des Bundesministerium für Finanzen, wonach diese Art von „Altrentnern“
bei bis zu ca. 3.200 EUR Monatsrente keine Steuern zahlen müssen. Bei diesen Zahlen ist allerdings die BRUTTO-Rente maßgebend.
Weitere Infos erhalten Sie beim Finanzamt, Steuerberatern etc.

von
Schießl Konrad

Zitiert von: Carla

Guten Morgen, vielleicht kann mir jemand helfen. Meine Eltern beide 85 J. alt, Vater 1400 Nettorente inkl. Betriebsrente, Mutter 600 Euro Netto. Zusammen 2000 Euro-Netto, sonst keine Einkünfte. Ist diese Rente noch Steuer frei? Danke für Auskunft

Als 79 Jähriger antworte ich besonders gerne in Sachen Steuer einem 85 Jährigen Ehepaar.
Schade, daß die Rentenbeträge nicht in Brutto genannt sind, unterschiedlich auch
nicht bei den 1400 die Rentenarten.
Bei der Betriebsrente zahlt der Vater den
Gesamtbeitrag-dieser ist um 7,9% höher als
8,20 / 1.95 % Kranken/Pflegeversicherung, aber auch die Steuer mit nur 18% Ertrags-
anteilbesteuerung im Gegensatz zur nach-
gelagerten Besteuerung der Gesetzlichen.

Gehe deshalb nur von einer Rentenart aus,
komme auf monatlich 2226( gerundet), deshalb im Jahr auf 26712 Brutto.

Mit heute 85 Jahren wird wohl das Alter in
2005 77 gewesen sein und der steuerfreie
Teil mit 50% der Jahresrente 2005 festge-
schrieben, die jährlichen Erhöhungen sind
mit 100% steuerpflichtig.
Für 26712 Euro werden mit 8,2 / 1,95 %Kranken/Pflegeversicherung vom mit 50%=
13356 ( 26712) steuermindernd
2711 abgezogen, verbleiben steuerpfl.

10645 Euro.
Bei der Splittingtabelle sind aber bis 16008
steuerfrei, da ist noch Platz für höhere Zin-
sen als Euro 1602 Freibetrag im Jahr.

Ich muß es einfach los werden, einmalig,
auf der Rückseite der Rentenmitteilung zum
1.7.12 steht es auf Blatt - 2-"Die gezahlten
Renten werden jährlich der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen gemeldet.
Von dort werden die Daten an die Finanzverwaltungen der einzelnen Bundesl-
länder übermittelt......"
Also nicht an die Einzelnen Finanzämter, na-
türlich hat im Bedarfsfalle der örtliche Beamte auf diese Daten Zugriff.

von
Ruth Asmussen

Es geht aber bei der Steuerberechnung immer nur um BRUTTO Beträge und nicht um Netto Beträge. Die genauen Brutto Renten sind also massgebend.

Rechnen Sie dann das zu versteuernde Einkommen ( und nur das ist entscheidend für die Berechnung der Steuer ) aus und geben Sie dies in diesen Rechner dann ein. Dann wissen Sie auf den Cent genau ob ihre Eltern steuerpflichtig sind ( unter 16.008 Euro sind keine Steuern zu zahlen ) :

http://www.finanztip.de/recht/steuerrecht/einkommensteuer-rechner.htm

von
Schießl Konrad

Zitiert von: Ruth Asmussen

Es geht aber bei der Steuerberechnung immer nur um BRUTTO Beträge und nicht um Netto Beträge. Die genauen Brutto Renten sind also massgebend.

Rechnen Sie dann das zu versteuernde Einkommen ( und nur das ist entscheidend für die Berechnung der Steuer ) aus und geben Sie dies in diesen Rechner dann ein. Dann wissen Sie auf den Cent genau ob ihre Eltern steuerpflichtig sind ( unter 16.008 Euro sind keine Steuern zu zahlen ) :

http://www.finanztip.de/recht/steuerrecht/einkommensteuer-rechner.htm

Gilt der Eintrag mir, dann weiß ich wirklich nicht was Sie meinen.
Ich habe doch die genannten 2000 Netto-
obwohl l unterschiedlich bei den 1400 des
Vaters, in Brutto umgerechnet.
Komme also unter Berücksichtigung von
10,15 % Einheitssatz derzeit für alle ge-
setzlichen Kassen in monatlich/jährlich um-
gerechnet.
Monatlich eben 2226 angenommene Bruttorente, somit Jährlich x 12 Eu. 26712
Bruttorente.
Rechne ich also für 26712 Jahresbetrag -was
ja nicht stimmt wegen der Betriebsrente
mit 17,45 % ( um 7,9 % ist falsch).da
,
10,15% und 7.3% ergibt 17,45 %-Entschul
digung, spielt aber rechnerisch im Beispiel
keine Rolle, da ich beim Vater die Betrags-
aufteilung nicht kenne.

Vom Gesamtbrutto 26712 den steuerpflichen Anteil mit 50% und Euro
13356 angenommen, den Betrag von 2711 abgezogen beträgt das zvE. 10645 Euro.

Könnte ja auch noch berücksichtigen 72 Pauschale Sonderausgaben
und zweimal, ja sogar dreimal 102 Werbungs
kosten Rente würde sich der Betrag von 10645 zvE. noch verringern.

von
Ruth Asmussen

" Gilt der Eintrag mir, dann weiß ich wirklich nicht was Sie meinen"

Nein gilt nicht ihnen, sondern dem Themenersteller.