Rente- Steuerfestlegung

von
Josef K

Hallo zusammen, ein gutes Neues erstmal!
Meine Frage :
Meine volle EM Rente wird derzeit zu 62%
versteuert. Falls aus welchen Gründen auch immer meine EM Rente nächstes Jahr nicht
Weiterbewilligt wird und dann z B . 3 Jahre
später aber wieder . Bleibt es dann bei dem zu
Versteuerndem Anteil von 62% oder gilt dann ein Neuer Anteil von zB über 70%.
Auch wenn es mehr in den Steuerteil geht, vielleicht weiß jemand Bescheid.
herzlichen Dank

von
Josef K

Jetzt hab ich noch ne Zusatzfrage:
Bei der ersten Festlegung der Steuer wurde
Von der DRV ein zu niedriger Bruttobetrag für das jahr ausgewiesen ,da in dieser Zeit auch eine Reha war ( dieses Übergangsgeld wurde aber nicht angegeben) somit fällt der auf Dauer
Errechnete Freibetrag niedriger aus?! Kann das
fürs nächste Jahr korrigiert werden?
Vielen Dank!!

Experten-Antwort

Bei Unterbrechungen im Rentenbezug ist immer die Laufzeit der vorhergehenden Rente zu berücksichtigen. Es wird deshalb kein neuer Anteil von z. B. 70 % festgelegt. Beim Besteuerungsanteil der „zweiten“ Rente wird die Bezugszeit der „ersten“ Rente angerechnet. Alles weitere hierzu erfahren Sie bei Ihrer zuständigen Finanzbehörde. Bezüglich Ihrer Zusatzfrage wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Rentenversicherungsträger. Es müsste doch zwischenzeitlich der richtige Bruttobetrag ausgewiesen sein.

von
Gigi

Zitiert von: Josef K

Jetzt hab ich noch ne Zusatzfrage:
Bei der ersten Festlegung der Steuer wurde
Von der DRV ein zu niedriger Bruttobetrag für das jahr ausgewiesen ,da in dieser Zeit auch eine Reha war ( dieses Übergangsgeld wurde aber nicht angegeben) somit fällt der auf Dauer
Errechnete Freibetrag niedriger aus?! Kann das
fürs nächste Jahr korrigiert werden?
Vielen Dank!!


Hallo Josef,
die Steuerbescheinigung ist richtig.
Übergangsgeld ist nicht zu versteuern. Es ist in der Steuererklärung trotzdem anzugeben da es zu "Progressionseinkünften" gehört. Für das Übergangsgeld müssten Sie eigentlich auch eine Mitteilung erhalten haben.
Der steuerfreie Betrag (in Euro) wird erst im zweiten Rentenbezugsjahr endgültig festgesetzt.
Gigi

von
Josef K

Hallo Gigi, Hallo Experten,

vielen Dank für die Infos, das war sehr
aufschlussreich.
Gerade das mit der Festlegung im 2. jahr!