Rente und Steuern Rentenbeginn 2010

von
Lucy

Hallo, wer hat Durchblick und kann helfen? Ich könnte 2010 mit 60 Jahren (mit 10,8 % Rentenkürzung wegen 50 %Schwerbehinderung) in Rente gehen. Ich bin Single. Nach der aktuellen Rentenauskunft und einer daran angelehnten Zurechnung für das kommende Jahr rechne ich mit einer monatlichen Rentenzahlung von 1204 Euro, (10,8 % Abzug schon berücksichtigt). Außerdem werde ich eine Betriebsrente von ca. 410 Euro erhalten. Abgesehen davon, dass davon noch Kranken- und Pflegeversicherung abgehen (was nicht wenig ist), frage ich mich, ob ich damit dann auch noch Steuern zahlen muß. Ich finde leider nirgendwo schlüssige Informationen, die es mir möglich machen, das ganze auszurechnen. Hintergrund meiner Frage ist auch die Überlegung, arbeite ich noch 6 oder 12 Monate länger, kann dadurch die Rentenkürzung verringern, muß aber vielleicht dann Steuer oder noch mehr Steuer zahlen. Naja, ich möchte keine Runde extra drehen, nur um den Fiskus zu füttern. Danke schon mal für die Hilfe. Viele Grüße Lucy

von
-_-

Hinweise und Links: Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.
Ansonsten:
Fragen Sie Ihren Steuerberater oder das Finanzamt!

von
Schiko,

Zum leidwesen mancher user hier, mache ich für sie nach-
folgende rechnung auf.
Die mit 1204 monatlich genannte bruttorente ergibt 14.448.

8.669 sind mit 60% von 14.448 zunächst steuerpflichtig
4.920 kommen als betriebsrente hinzu
13.589 zunächst steuerpflichtig, minus
01.445 10% angenommen aus 14448 für kranken/Pflegevers.#
00.854 17,35 % dto, aus 4.920
00.204 werbungskosten für rente, 2 x 102
00.300 autohaftpflicht
00.36 pauschbetrag sonderausgaben
10.750 tatsächlich steuerpflichtig. Sie zahlen 547 jahressteuer plus Soli.

Es gelten ja 7.664 als existenzminimum als steuer unbelastet.Sind sie 63,
ermässigt sich der betrag von 4.920 noch um den versorgungsfreibetrag.

MfG.

von
Lucy

ganz herzlichen Dank, das ist aufschlußreich. Nochmals danke Schiko!

Experten-Antwort

Siehe Beitrag von "Schiko". Lediglich nur einmal 102,- EUR abziehen, da "single".

von
Schiko.

Entschuldigung experte, sie
haben recht.
Habe dies verwechselt mit
der neuerung, dass die pen-
sionäre auch die 102 be-
kommen wie die rentner schon
immer.

MfG.

von
Schiko.

Oh, oh experte, meine entschuldigung war nicht notwendig, die kann für
einen späteren patzer reserviert werden.
Die genannten 102 werbungs
kosten für rente haben mit
einzelperson- oder verheiratet
überhaupt nichts zu tun.
Ein verheirateter erhält
den b etrag nur zweimal,
wenn auch die ehefrau rente
bezieht.
Abweichend davon, bezieht
der ehemann eine gesetzliche
und eine betriebsrente kann
er zweimal 102 absetzen.
Die frau als rentenbezieherin
ebenfalls 102.
Somit erhält die fragestellerin
mit einer gesetzlichen und einer betriebsrente 2 x 102
werbungskosten .

MfG.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.