Rente vom Ex-Mann nach Scheidung

von
G. F.

Hallo,

ich bin seit 1991 geschieden. Mein Ex-Mann ist letztes Jahr verstorben. Er hatte nach unserer Ehe nicht mehr geheiratet, ich auch nicht.

Obwohl ich seinen ganzen Haushalt nach seinem Tod aufgelöst habe, weiß ich nicht, ob er bereits in Rente war oder noch nicht. Wenn er in Rente war, dann höchstens 1 Monat.

Kann ich, nach so vielen Jahren der Scheidung, evtl. von ihm noch Witwenrente bekommen, da er nie mehr geheiratet hat.

Vielen Dank für alle sachlichen Antworten.

Freundliche Grüße
G. F.

von
Chris

Nein, ein Anspruch auf Witwenrenten haben Sie nicht.

von
Rosanna

Hallo G.F.,

es kommt nicht darauf an, ob Sie oder Ihr Ex-Mann wieder verheiratet sind/waren.

Bei der Scheidung wurde doch vermutlich ein Versorgungsausgleich durchgeführt?

Sie haben erst einen Anspruch auf die Anteile aus dem Versorgungsausgleich, sofern Ihnen einer zugesprochen wurde, wenn Sie selbst eine Versichertenrente (Erwerbsminderungs- oder Altersrente) erhalten.

Als geschiedene Ehefrau sind Sie keine "Witwe" und haben deshalb keinen Anspruch auf eine Witwenrente aus der gesetzl. RV.

Versuchen Sie aber, anhand seiner Papiere/Kontoauszug herauszufinden, ob er bereits eine Rente bezogen hat. Sie oder das Bestattungsunternehmen muß den Todesfall dem Rentenversicherungsträger melden.

MfG Rosanna.

von
G. F.

Herzlichen Dank für die Antworten.

Die entsprechenden Meldungen wurden vom Bestattungsunternehmen gemacht.

MfG G. F.

Experten-Antwort

Wenn eine Ehe vor dem 01.07.1977 geschieden wurde, besteht unter besonderen Voraussetzungen die Möglichkeit, eine Hinterbliebenenrente beanspruchen zu können.
In Ihrem Fall dürfte eine gerichtliche Entscheidung über die während der Ehezeit gemeinsam erworbenen Versorgungsanwartschaften getroffen worden sein. Sind Sie dabei die zum Ausgleich Verpflichtete gewesen, muss diese Entscheidung ggf. nochmals überdacht werden, wenn der Berechtigte keine oder nur geringe Leistungen aus den übertragenen Anwartschaften erhalten hat. Diese Frage sollten Sie jedoch ggf. im persönlichen Beratungsgespräch klären.
Um eine Beratungsstelle in Wohnortnähe zu finden, können Sie auf der Seite http://www.ihre-vorsorge.de das Feld Beratungsstellen auswählen und dort Ihre Postleitzahl oder den Namen Ihres Wohnortes eingeben.

von
MrDivorce

Falls Sie noch keine 65 Jahre alt sind und außerdem ein Kind unter 18 Jahren erziehen (muss nicht auch ein Kind des EX sein) oder für ein behindertes Kind sorgen, besteht evtl. ein Anspruch auf Erziehungsrente, da Sie nicht wieder geheiratet haben.

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...